Wirtschaft

Deutschland richtet internationale Normungskonferenz zur Elektromobilität aus

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und das Deutsche Institut für Normung e.V. richten gemeinsam eine internationale Normungskonferenz zur Elektromobilität aus. Die „Internationale Normungskonferenz Elektromobilität“ findet im Rahmen der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt statt. Ziel ist es, international einheitliche Normen und Standards als wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Entwicklung der Elektromobilität festzulegen. Durch einheitliche Normen würde die internationale Zusammenarbeit im Bereich der Elektromobilität weiter unterstützt, sowie internationale Kooperationen und die weltweite Zulieferindustrie weiter gestärkt werden. Die Ergebnisse der Konferenz sollen dann in den relevanten Gremien der internationalen Normung eingebracht werden.

Das BMWi drängt auf möglichst frühzeitige international einheitliche technische Regeln. Dies sei für eine länderübergreifende Entwicklung der E-Mobilität dringend erforderlich. Dies gilt besonders auch für Ladekabel und -stationen. Als zentrale Anlaufstelle wurde dafür im DIN die Geschäftsstelle Elektromobilität eingerichtet. Diese gibt unter anderem auch eine Übersicht der relevanten Normungsgremien und eine Zusammenstellung der auf internationaler Ebene laufenden Normungsvorhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.