Energie & Umwelt

Deutschland weltweit Nummer 2 bei Erneuerbaren Energien

Laut einer aktuellen US-Studie der Pew-Umweltgruppe rangiert Deutschland auf Platz zwei der größten Investoren in Erneuerbare Energien. Demnach hat China 2010 rund 54,4 Milliarden Dollar in den Ausbau der grünen Technologien investiert. Deutschland folgt mit 41,2 Milliarden Dollar (29,2 Milliarden Euro) und auf Rang drei die USA mit 34 Milliarden Dollar.

Bezogen auf die Windenergie wurden im Jahr 2010 weltweit rund 35.800 MW an installierter Leistung hinzugebaut (Rekordwert 2009: 38.000 MW). Davon wurden 16.500 MW in China errichtet (ein modernes AKW entspricht rund 1.200 MW), womit China weiterhin der größte Windenergiemarkt weltweit bleibt. In den USA halbierte sich der Zubau bei Windenergieanlagen nahezu auf rund 5.100 MW. Auf Rang drei folgt mit 2.100 MW Indien vor Spanien und Deutschland mit jeweils etwa 1.500 MW. Damit stieg die Gesamtleistung der weltweit installierten Windenergieanlagen Ende 2010 auf 195.000 MW. Mit einer Gesamtkapazität von über 42.000 MW hat China dabei die USA (etwa 40.000 MW) überholt. Auf Rang drei folgt Deutschland (27.000 MW), vor Spanien (20.000 MW) und Indien (13.000 MW).

Die Photovoltaikbranche setzte 2010 weltweit rund 82 Milliarden Dollar (rund 59 Milliarden Euro) um. Der PV-Markt wuchs damit um 139%, der Zubau betrug 18.200 MW auf insgesamt rund 40.000 MW. Die größten PV-Märkte mit zusammen 80 % der weltweiten Nachfrage waren Italien, Deutschland, Tschechien, Japan und die USA. 81% des weltweiten Zubaus entfielen auf Europa (14.700 MGW). Bei der Solarzellen-Produktion haben Suntech und JA Solar den Modulhersteller First Solar von seiner Spitzenposition verdrängt. 59% der produzierten Module kamen aus China und Taiwan, 13,5% aller produzierten Module waren Dünnschichtmodule. Die Preise für kristalline Si-Module sanken im Jahresverlauf 2010 ab Fabrik um 14% (2009: 38%). Innert der nächsten fünf Jahren sollen die Modulpreise ab Fabrik im Vergleich zu 2010 um weitere 37-50% sinken.

Damit werden weltweit derzeit 13% der globalen Primärenergieversorgung und 19% der globalen Stromproduktion durch erneuerbare Energien gedeckt. Dabei fällt der Wasserkraft in der Stromproduktion die größte Bedeutung zu: 16% des Stroms werden weltweit mit Wasserkraft erzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.