Energie & Umwelt

Deutschlands Bewusstsein wird immer Grüner, auch bei den Geldanlagen

Für dieMehrheit der Deutschen sind erneuerbare Energien der Weg in die Zukunft. Das belegen neue Studien und Befragungen über Geldanlagen und die Energiewende. Die GPRA, der Wirtschaftsverband führender PR-Agenturen Deutschlands, hat eine Studie veröffentlicht, bei der die grünen Energiedienstleister am besten wegkommen. Die Befragten glauben fast einheitlich, dass erneuerbaren Energien das Beste Mittel seien, um die zukünftige Energieversorgung zu garantieren. Erdöl und Kohle wird dagegen sehr wenig Bedeutung zugestanden. Das Schlusslicht bildet der Atomstrom, der das Vertrauen der Bevölkerung fast komplett verloren hat. Verantwortungsvolle und umweltfreundliche Energiegewinnung wird von den Deutschen klar bevorzugt.

Auch bei den Geldanlagen setzten die Deutschen zunehmend auf Nachhaltigkeit. In einer weiteren Studie kam ans Licht, dass neben Sicherheit und Gewinn auch ökologische und soziale Kriterien eine große Rolle spielen. 31 Prozent der Befragten finden solche Anlagen ansprechend, während 23 Prozent kein Interesse bezeugt. Im Vorjahr zeigten noch 27 Prozent an diesen Anlagen kein Interesse, was eine Veränderung der Prioritäten der Investoren zeigt. Ökologische Aspekte wurden, vor allem wegen der atomaren Katastrophe in Fukushima, für 45 Prozent der Befragten wichtiger als soziale Aspekte. Das Bewusstsein für nachhaltige Geldanlagen sei definitiv vorhanden und Vorfälle wie in Japan würden den Blick dafür scharfen, so Daniel Günnewig, Geschäftsführer der Union Investment Privatfonds GmbH. Bisher entschieden sich nur 3 Prozent der Anleger für grüne Geldanlagen. Jedoch zeigt die gestiegene Neugier für nachhaltige Geldanlagen in der Bevölkerung, dass hier noch viel Wachstumspotential besteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.