Interviews

„Die Buchvermarktung beginnt, bevor die erste Zeile geschrieben ist“ – Monika B. Paitl und Elmar Weixlbaumer im Interview

bestseller
Wie wird ein Buch zum Bestseller? Monika B. Paitl und Elmar Weixlbaumer verraten es. (Bild: © Goldegg Verlag)

Monika B. Paitl und Elmar Weixlbaumer sind Autoren von „Bestseller – So pushen Sie Ihr Buch zum Erfolg!“ Am Mittwoch haben die beiden im Interview bereits ein paar Ihrer Tipps verraten und erklärt, warum ein Verlag so wichtig ist, damit einem beim Marathon auf dem Weg zum Bestseller nicht die Puste ausgeht. Heute erklären Paitl und Weixlbaumer, worauf es bei der Buchvermarktung ankommt und wann der richtige Zeitpunkt für den Startschuss der Buchvermarktung ist.

Hinweis der Redaktion: Wir verlosen auf AGITANO drei Exemplare von „Bestseller! Wie Sie Ihr Buch zum Erfolg pushen“.

 

„Bei der Buchvermarktung müssen Autoren zum Marketingprofi werden“

Ein Verlag unterstützt die Autoren bei der Buchvermarktung im Rahmen seines Verlagsprogramms. Für die Autorinnen und Autoren beginnt nach dem Schreiben und Veröffentlichen eines Buches der zweite Teil der Arbeit: Die Autoren müssen sich aktiv in die Buchvermarktung einbringen. Muss die Autorin bzw. der Autor ein Vermarktungsprofi sein?

MP: Die klare Antwort: Ja! Selbst wenn ein Autor, eine Autorin, zu Beginn des Buch-Abenteuers kein Marketingprofi ist, raten wir an, im Rahmen dieses Prozesses einer zu werden. Aus genau diesem Grund haben wir auch dieses Buch geschrieben, um allen Autoren die Wichtigkeit der Marketing-Aktivitäten nahezubringen, sie zu begleiten auf dem steinigen, aber schönen Weg der Buchvermarktung. Wir geben Tipps, Anregungen, erklären Instrumente, Vermarktungs- und PR-Wege, um Autoren auf ihrer spannenden Reise der Buchvermarktung zu unterstützen.

Wann beginnt die Buchvermarktung für die Autorin bzw. den Autor?

MP und EW: Im Prinzip beginnt die Buchvermarktung noch bevor die erste Zeile geschrieben ist! Das klingt vielleicht etwas überspitzt, entspricht aber durchaus den Tatsachen. Wer wirklich einen Bestseller im wahrsten Sinne des Wortes erschaffen will, darf nichts dem Zufall überlassen. Dazu gehört das Festhalten von Marketing-Ideen und spontanen „Eingaben“ schon während des Schreibprozesses, um die Strategie bereits dann zu definieren. Die für uns wichtigste Phase der Buchvermarktung ist allerdings die Zeit ab der Abgabe des Manuskripts bis zum Tag des Erscheinens. In diesem Zeitraum sollte die gesamte Strategie wirklich durchdacht und geplant werden. Die tatsächliche PR beginnt dann erst ab dem Tag des Erscheinens, es macht keinen Sinn, intensiv auf ein Buch hinzuweisen, das noch nicht lieferbar ist. Obwohl wir allen Autoren immer raten, subtil, aber doch stetig schon im Vorfeld – ab dem Zeitpunkt, zu dem das Cover bei Amazon zu sehen ist – auf allen Kanälen, speziell auf Social Media – auf das Buch hinzuweisen.

bestseller, buchvermarktung
Wie wird ein Buch zum Bestseller? Monika B. Paitl und Elmar geben Tipps zur Buchvermarktung. (Bild: © Goldegg Verlag)

Sie haben gerade die Wichtigkeit eines Marketing- und Kommunikationsplans angesprochen. Was muss sollte man hier berücksichtigen?

MP: Wichtig ist eine pragmatische Koordination aller Maßnahmen. Was wo wann in welcher Form erscheinen soll, welche Fachbeiträge, welche Interviews in welchem Medium. Eine vernünftige zeitliche Taktung ist hier die tragende Basis einer wirkungsvollen Kommunikationsstrategie. Es macht keinen Sinn, wenn in einer Woche vier Beiträge erscheinen und dann drei Wochen lang kommunikative Wüste herrscht. Gerade die Social Media Berichterstattung soll stetig und nicht überlappend vor sich hin fließen, zu viele Beiträge zum Buch auf einmal langweilen das Zielpublikum mit Sicherheit. Wer hier ohne eine strukturiert Planung vorgeht, wird den Überblick verlieren und sich verzetteln. Deswegen ist also der Kommunikations-Masterplan ein Muss für erfolgreiche Autoren!

Wenn mein Baby das Licht der Welt erblickt, also mein Buch da ist, dann kann ich mich doch wieder zurücklehnen? Oder sehen Sie dies anders?

MP: Ja, ganz anders!!! Dann geht es nämlich erst los. Der Erscheinungstag ist gleichzeitig der Kick-Off-Moment für alle bisher geplanten Aktivitäten der Buchvermarktung. Genau jetzt beginnt die Arbeit am Buch, zweiter Teil! Wie schon vorher erwähnt, wer sich als Autor nun zurücklehnt, wird ein Buch sein eigen nennen, das „unter ferner liefen“ schlaff vor sich hin dümpelt. Autoren, die hier nicht ins aktive Tun kommen, entweder durch strategisch überlegte, eigene Aktionen oder mit Hilfe von PR-Profis, können dem Bestseller oder auch nur einem annähernd beachtlichen Bucherfolg hinterher winken. Es hilft nichts, liebe Autoren, ohne Euch geht es auch in der Buchvermarktung nicht. Eure Bücher brauchen Euch!

Online-PR und Social Media sind in der heutigen Zeit gefragte Instrumente und Kanäle für die Buchvermarktung. Warum sollte ich diese nutzen und was können Sie mir bringen?

MP: Ich bin der festen Überzeugung, dass gerade Social Media massiv zum ultimativen Buch-Erfolg beitragen kann. Es ist einfach der direkteste Weg, um die Existenz eines Buches einer sehr großen Anzahl von Menschen in sehr kurzer Zeit nahezubringen. Voraussetzung ist allerdings die sehr personalisierte und individuelle, auch aus Sicht des Autors gerne einmal emotionale, Ansprache des Publikums. Via Social Media – der Name ist Programm – können Autoren bereits einen wichtigen emotionalen Bezug zu ihrem Buch aufbauen, indem sie ihre Netzwerke die wichtigsten Meilensteine auf dem Werdungs-Prozess des Buches miterleben lassen. So entsteht eine spezielle Verbindung, die dann sehr oft zum Kaufimpuls führt …

Viele Autoren betonen immer wieder die Bedeutung von Buch-Rezensionen. Wie wichtig sind aus Ihrer Sicht Buch-Rezensionen, gerade auch bei Amazon?

EW: Die Bedeutung der Amazon-Plattform darf nicht unterschätzt werden. Zwar deckt Amazon umsatzmäßig nur einen kleinen Teil des Buchhandels ab, das Portal wird aber von vielen Lesern als Maßstab für Bücher angesehen. Sogar Buchhändler scheuen sich nicht, vor ihren Kunden von der Amazon-Seite Rezensionen zu lesen, und so ihre Kunden zu beraten. Viele Buchkäufer informieren sich auf Amazon, ob andere Leser das Buch gut gefunden haben. Wenn dort keine Rezensionen zu finden sind, tritt der Gruppenzwang in Erscheinung: Hat vielleicht noch keiner gekauft, ich will nicht der erste sein. Umgekehrt empfinden Menschen ein paar positive Rezensionen als Bestätigung ihres Kaufentschlusses. Es müssen nicht viele sein, zehn bis 20 reichen völlig aus.

Wenn ich mir überlege mein Buch auf den Markt zu bringen, welche Tipps geben Sie Autorinnen und Autoren mit auf den Weg? Was sollte ich zuerst machen?

EW: Mein erster Rat ist, sich mit Verlagen in Verbindung zu setzen, und zwar bevor noch eine Zeile geschrieben ist. Auch wenn jemand unbedingt selbst publizieren will, die Erfahrung von Verlagen bei der Buchvermarktung ist unbezahlbar. Für den Autor ist es vermutlich ein erstes, zweites oder drittes Buch. Ein Verlag hat mit hoher Wahrscheinlichkeit schon tausende Bücher produziert und veröffentlicht. Wenn es mir gelingt, einen Verlag für das Thema zu interessieren, so habe ich den ersten „Proof of Concept“ hinter mir: Mein Thema kann nicht so verkehrt sein. Wenn hingegen alle Profis ablehnen, dann stimmt wahrscheinlich mit meinem Buchkonzept etwas nicht. Aber wenn es klappt, dann habe ich hier einen Partner ins Boot geholt, der den Buchmarkt ganz genau kennt und mit mir ein erfolgreiches Buchprojekt konzipieren kann. Der Autor hat seine fachliche Kompetenz, der Verlag steuert die Marktkompetenz bei. Gemeinsam werden sie Erfolg haben.

Frau Paitl, Herr Weixlbaumer, vielen Dank für das interessante Gespräch und Ihre Tipps zur Buchvermarktung.

Das Interview mit Elmar Weixlbaumer und Monika B. Paitl führte Oliver Foitzik, Herausgeber AGITANO und HCC-Magazin und selbst Verleger.

 

Hinweis der Redaktion

Sichern Sie sich Ihr Exemplar: Wir verlosen auf AGITANO drei Exemplare von „Bestseller! Wie Sie Ihr Buch zum Erfolg pushen“!

 

Über Monika B. Paitl

monika paitl, bestseller
PR-Beraterin und Vermarktungsprofi Monika B. Paitl. (Bild: © Monika Paitl)

Monika B. Paitl ist Inhaberin von communications9, der Agentur für PR für deutsche und internationale Autoren, Keynote Speaker, Trainer und Coaches mit Sitz in Salzburg, Österreich.

Früh startete sie eine internationale Karriere, die sie nach Paris und Detroit, USA führte. Ihre beruflichen Erfahrungen sind breit gefächert und führen vom diplomatischen Dienst an der OECD über die Automobilindustrie zur Elektronikindustrie, und sie verfügt über langjährige Erfahrung in den Bereichen Presse, Events und Weiterbildung.

Monika B. Paitl widmet sich seit Jahren der PR von erfolgreichen Autoren. Ihre Agentur communications9 betreut zahlreiche Bestsellerautoren, Keynote Speaker und Experten. Sie blickt auf unzählige Praxiserlebnisse als Vermarktungsprofi zurück und gibt ihre Erfahrungen im Buch „Bestseller – So pushen Sie Ihr Buch zum Erfolg“ weiter. Sie begleitet ihre Kunden auch auf dem gesamten Weg des Buch-Entstehungsprozesses und ist als Ghost- und Teamwriterin tätig.

Über Elmar Weixlbaumer

elmar weixlbaumer, bestseller
Elmar Weixlbaumer ist Medienexperte, Verleger und Publizist. (Bild: © Elmar Weixlbaumer)

Elmar Weixlbaumer ist Medienexperte und Publizist. Er ist seit Jahrzehnten im Management von Medienbetrieben tätig und führt seit 2003 als CEO den Goldegg Verlag in Berlin & Wien. Als Verleger hat er viele erfolgreiche Bücher auf den Markt begleitet. Seine tiefe Branchenkenntnis und sein Knowhow über die Mechanismen des Buchmarktes begeistern sowohl die Leser als auch die Zuhörer seiner Keynotes.

Seine Kompetenz zeigt Elmar Weixlbaumer als Sachbuchautor und Vortragender über Verlagswesen und Medientechnik. Er weiß genau, worauf es ankommt, um ein Buch zum Bestseller zu machen. In „Bestseller – So pushen Sie Ihr Buch zum Erfolg“, seinem Verlagslehrgang – dem einzigen in Österreich – sowie in Seminaren und Work-Shops vermittelt er den Lesern profundes Insider-Wissen der Verlagsbranche.

Elmar Weixlbaumer ist gefragter Keynote-Speaker im Bereich Medien und Bildung und gern gesehener Interviewpartner in TV und Printmedien. Er studierte Mathematik und Betriebswirtschaft und ist neben seiner beruflichen Tätigkeit auch wissenschaftlich und als Sachbuchautor tätig.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.