Wirtschaft

Die größten Kapitalvernichter an der Deutschen Börse 2010

Am schlechtesten haben sich in den letzten drei Jahren die Werte von Solarunternehmen und Banken entwickelt. Laut einer Studie der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) sind sie die „größten Kapitalvernichter“ unter deutschen Unternehmen. Platz 1, 3, 4, und 6 belegen Solarfirmen: Solon (-97% in drei Jahren), Q-Cells ähnlich schlecht auf Platz 3, Colexon Energy auf 4 und Conergy auf der 6 (-94%). Nach der Einschätzung von DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker habe sich hier in den vergangenen Jahren eine Blase entwickelt, aus der angesichts der Diskussion um ein Ende der Subventionen in Deutschland und in anderen EU-Ländern nun die Luft entweiche. In den vergangenen fünf Jahren schnitten auch Bankenwerte sehr schlecht ab: die Deutsche Bank (-47,5%), die Postbank (-57,6%) und die Commerzbank (-78,7%). Ebenso der Klinikbetreiber Marseille (-80,6%) und die Emissionshäuser Lloyd Fonds (-88,3%) und HCI Capital (-89%).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.