Empfehlung

Die Musik ist mein Leben – Interview mit Crossover Pop Tenor Enzo D‘ Eugenio

Crossover Pop Tenor, Enzo D' Eugenio, Musik, Pforzheim, Italiener

Der Crossover Pop Tenor Enzo D‘ Eugenio tritt am Samstag, 29. Oktober 2016,  im CongressCentrum Pforzheim auf und präsentiert dort sein im Februar 2016 erschienenes Album „Una Voce – Due Anime“ (übersetzt: „Eine Stimme – Zwei Seelen“). Wir haben im Vorfeld mit Enzo D‘ Eugenio über seine Liebe zur Musik und seine Passion gesprochen.

Interview mit Crossover Pop Tenor Enzo D‘ Eugenio

Herr D‘ Eugenio, Sie sind Crossover Pop Tenor. Sie haben erst vor ein paar Jahren Ihre musikalische Leidenschaft zur Profession gemacht. Was war der ausschlaggebende Grund dafür?

Als kleiner Junge habe ich bereits die großen italienischen Sänger bewundert und fing sehr schnell an, mit der Musik zu arbeiten. Dabei fiel mir auf, dass ich die Menschen im meiner Umgebung mit meiner Musik glücklich machen kann. Mein Gesang berührt und durch den Support meines persönlichen Umfelds habe ich mich in das professionelle Musikgeschäft gewagt.

Sie haben bereits als Kind Piano und Akkordeon gelernt. Wie kamen Sie zur Musik?

Zur Musik kam ich, weil ich sehr früh gemerkt habe, dass ich nicht sportlich begabt bin. Meine Schulfreunde wollten immer gemeinsam Fußball spielen. Aber leider habe ich dafür zwei linke Füße. Somit habe ich mir ein anderes Hobby gesucht und entdeckte: die Musik. Mit meinen ersten Piano- und Akkordeon-Stunden kam auch meine Liebe zur Musik. Musik ist einfach etwas wunderbares.

Wann wurde die Musik zur „wirklichen“ Leidenschaft?

Eben durch die ersten Musikstunden mit einem professionellen Lehrer am Piano und Akkordeon. Als ich dann mit 14 Jahren meine ersten Gesangsstunden nahm, wurde mir bewusst, dass ich für die Musik brenne und es mir die größte Freude im Leben bereitet. Auch wenn mir anfangs nicht bewusst war, dass ich wirklich singen kann.

Sie nennen sich Crossover Pop Tenor. Wie kamen Sie dazu, klassische Musik mit Pop-Elementen zu kombinieren?

Wenn ich hoch singe, so ab 2 Oktaven hoch, verändert sich der Klang meiner Stimme. Als ich das damals bemerkte, dachte ich, dass ich nicht singen kann. Bis ich E. Chiara Hartmann traf und sich mich darauf aufmerksam machte, dass ich Crossover Pop Tenor singe. Heute managt sie mich. Was für ein Zufall und eine schöne Fügung des Lebens.

Haben Sie vor Ihren Auftritten Lampenfieber?

Ich habe immer Lampenfieber vor meinen Auftritten, vor allem in den letzten Minuten bevor die Show losgeht. Doch sobald ich auf der Bühne stehe, die Musik erklingt und ich den ersten Ton singe, bekomme ich das Gefühl der Sicherheit. Lampenfieber gehört einfach dazu.

Was ist das für ein Gefühl, vor so vielen Leuten auf der Bühne zu stehen?

Es ist ein aufregendes Gefühl. Adrenalin pur! Wie eine Reise in eine eigene Welt, bei der es nur das Publikum, den Moment und mich gibt.

Crossover Pop Tenor, Enzo D' Eugenio, Musik, Pforzheim, Italiener
Crossover Pop Tenor Enzo D‘ Eugenio – live in Aktion (Bild: © Asiye Celine Heinzelmann)

Herr D‘ Eugenio, vielen Dank für das kurzweilige Gespräch. Ich wünsche Ihnen für Ihren Auftritt in Pforzheim viel Erfolg und einen tollen Abend.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO und Geschäftsführer der FOMACO GmbH.

Über Crossover Pop Tenor Enzo D‘ Eugenio

Enzo D‘ Eugenio kam bereits als Kind zur Musik. Die Musik wurde zu seiner Leidenschaft – bis heute eine tiefe, innige Liebe. Vor rund vier Jahren entdeckte seine jetzige Managerin E. Chiara Hartmann sein Talent. Mit dem Titel „Una Voca – Due Anime“ erschien im Februar 2016 seine erste CD. Auf seinem Album sind Lieder wie die Klassiker Caruso und Avemaria. Dies sind alle natürlich im persönlichen Stil von Enzo D‘ Eugenio aufgearbeitet.

Erleben Sie den Crossover Pop Tenor live. Enzo D‘ Eugenio singt am 29.10.2016 in Pforzheim!

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.