Panorama

Die perfekte Gestaltung der Bürofläche

bürofläche, büro,

Büroflächen gibt es genug. Allein in München werden 20 Millionen Quadratmeter der Immobilien von Büroflächen eingenommen. Doch gilt es als Unternehmer jene Büros zur Verfügung zu haben, die den eigenen Ansprüchen und denen der Mitarbeiter entsprechen. Schließlich hat die Gestaltung der Arbeitsumgebung Einfluss auf die Arbeitsleistung. Möchte man das Büro in neue Räume verlagern, gestaltet es sich durchaus schwierig das Passende zu finden. Es gilt die ideale Kombination aus Preis, Lage und Größe zu finden. Wurde der passender Ort endlich gefunden, geht es an die Gestaltung der Büroräume. Großraum-, Kleinraum- oder Kombibüro, was darf es sein? Alles hat seine jeweiligen Vor- und Nachteile. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Fakten zusammengetragen, um Ihnen einen Überblick und eine mögliche Entscheidungshilfe zu bieten.

Je größer die Nachfrage, desto teurer das Büro

Wo sich viele Menschen an einem Ort sammeln, ist das Potenzial viel Umsatz zu erwirtschaften sehr hoch. Doch das schafft Begehrlichkeiten und treibt den Preis für Wohn- und Arbeitsfläche nach oben. Zum Beispiel in Deutschlands Bankenmetropole Frankfurt am Main. Diese lag 2014 mit 38 Euro pro Quadratmeter auf Platz 1 der Liste der Großstädte mit den teuersten Mietpreisen für Büroflächen. Gefolgt von München und Düsseldorf. Hier betrugen die Spitzenmieten etwa 34,50 Euro beziehungsweise 26 Euro pro Quadratmeter. Das Mieten einer Bürofläche stellt eine Investition dar, die alles andere als günstig ist. Um seine Bürofläche optimal für die eigenen Zwecke zu nutzen, sollten einige Richtlinien beachtet werden.

Das Wichtigste vorweg: Wer putzt eigentlich?

Büroräume sind nicht „nur“ zum Arbeiten da, sondern spiegeln auch das Unternehmen wieder. Ein sauberes und aufgeräumtes Büro zeugt von Sorgfalt und Genauigkeit beim Arbeiten. Es stellt sich also die Frage: Wenn ich für mein Unternehmen eine Bürofläche anmiete, wer ist für die Sauberkeit verantwortlich? Je nach Arbeitsbelastung, kann man das selbst beziehungsweise die eigene Belegschaft nicht leisten. Für solche Fälle gibt es Putzservices wie beispielsweise bookatiger.com. Einfach Zeit, Ort und Wünsche bekannt geben und schon wird die perfekte Reinigungskraft für Sie gefunden. Unterschiedliche Vertragsmöglichkeiten optimieren den Service für Sie und das neugewonnene Büro erhält seinen Glanz.

Großraumbüros erhalten wieder Trendpotential

Durch die steigende Teamarbeit in Unternehmen kehrt der Trend vom Einzelbüro wieder zurück zum Großraumbüro. Das gemeinsame Zusammensitzen mit den Kollegen fördert die Kreativität sowie die Flexibilität bei der Organisation der Arbeit. Eine wichtige Abstimmung kann durch die Beteiligung des gesamten Teams zu einem schnellen Ergebnis führen. Trotz allem sollte man folgendes beachten:

  • Eine gut ausgebaute künstliche Klimatisierung ist enorm wichtig.
  • Fluchtwege und Zugangswege dürfen nicht versperrt und müssen mit ausreichend Platz versorgt sein.
  • Bei einem Großraumbüro sollte jeder Mitarbeiter eine Arbeitsplatzgröße von zwölf bis 15 Quadratmeter zur Verfügung haben. Das sichert die in einer solchen Arbeitsatmosphäre die sozial notwendige Distanz von 1,3 bis vier Metern beziehungsweise garantiert einem jeden Mitarbeiter eine gewisse Privatsphäre. Außerdem werden Störungen, ob akustisch oder visuell, soweit reduziert, dass ein konzentriertes Arbeiten möglich ist.

Büroflächen als Kleinraumbüros nutzen

Kleinraumbüros sind für bis zu fünf Personen geeignet und sollten in Firmen vorhanden sein, bei deren Arbeit enorme Konzentration gefragt ist. Im vergleich zu den eben vorgestellten Großraumbüros ist die Lärmbelästigung deutlich geringer. Ebenso kann der Arbeitsplatz individueller gestaltet werden. Bei dieser Art der Nutzung der Bürofläche muss sichergestellt sein, dass ein regelmäßiger persönlicher Austausch mit anderen Abteilungen gewährleistet ist.

Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) sieht ab drei Personen im Büro für jeden einen individuell zu gestalteten Arbeitsplatz mit einer Fläche zwischen zehn und zwölf Quadratmetern vor. Dieser Wert will bei der Planung des Büros sowie bei Kauf/ Miete einer Bürofläche einberechnet sein.

Ein Kombibüro für die optimale Nutzung der Bürofläche

Beim Kombibüro werden Einzelbüros und Multifunktionsbereiche kombiniert. Für Unternehmen mit unterschiedlichen Arbeitsabläufen ist dies besonders interessant: Möchte man mit seinen Kollegen etwas besprechen, so kommt ein gemeinsamer Bereich im Büro zum Einsatz, für individuelle, spezielle Arbeiten kann man sich dann wieder in das eigene Büro zurückziehen. Team- und Soloarbeiten werden so miteinander kombiniert und die Produktivität damit erhöht. Ein entscheidender Vorteil ist auch, dass man das Klima im Büro eigenhändig regeln kann und nicht auf die voreingestellte Lüftung im Großraumbüro angewiesen ist.

Der Flächenbedarf bei dieser Kombination ist flexibel berechenbar. Einzelbüros müssen eine Mindestfläche von acht bis zehn Quadratmeter aufweisen, während man den Rest der Bürofläche mit Pflanzen, Trennwänden, et cetera dekorativ abtrennen kann, um einen Gemeinschaftsbereich zu kreieren.

Welcher Bürotyp für Sie und Ihr Unternehmen der richtige ist, stellt sich durch vorhergehende Erfahrung heraus. Eine weitere Entscheidungshilfe bietet diese Infografik. Die einen haben mit einem Großraumbüro nur positive Erfahrungen gesammelt und waren mit einem Einzelbüro nie zufrieden – oder umgekehrt … . Es liegt an Ihnen, doch befragen Sie auch Ihre Mitarbeiter. Oft gibt es neue Gestaltungsideen, an die Sie noch gar nicht gedacht haben.

Lydia Hagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.