Management

Die Powerquellen der Macht

Macht, mächtig, Powerquellen der Macht, Selbstbewusstsein, Wahrnehmung, Sternenhimmel, Nacht, Berge, Klettern, Wandern, Ausblick

Wenn Sie die Themenserie „Auch du bist mächtig“ regelmäßig verfolgt haben, dann kennen Sie jetzt viele wichtige Aspekte der Macht für Leben und Business. Im finalen Beitrag dieser Beitragsreihe geht es um die Frage, welche Powerquellen der Macht Sie zur Verfügung haben. Richard Gappmayer beleuchtet die Eigenmacht, welche Bedeutungen ein „Nein“ für Sie gewinnen sollte, und wie Sie Stimme und Gefühlslage machtvoll einsetzen.

Sie wissen jetzt, dass Macht omnipräsent ist. Sie gehört einfach zum Leben. Sie wissen auch, dass Sie Macht besitzen und bereits einsetzen – wenn auch oftmals noch unbewusst. Damit Sie dies noch aktiver und vor allem gezielter tun können, empfehle ich Ihnen, die Macht direkt an diversen Quellen zu speisen. Einige davon haben Sie immer bei sich!

Die Eigenmacht nutzen

Die wichtigste und entscheidende Machtquelle, die Ihnen zur Verfügung steht, ist die Macht, die Sie über sich selbst haben! Diese Gedanken und die daraus folgenden Handlungen machen definitiv erfolgreich „Ich bin mein eigener Souverän.“ Ich selbst bin dann mächtig, wenn ich mich selbst „beherrsche“. Dieses Verhalten ist jedoch sehr selten anzutreffen. Selbst schon sehr machtvolle Menschen sind nicht immer imstande, in Krisenmomenten in Verhandlungen zu ihrer vollen Machtfülle zu stehen. Die Kunst liegt jedoch darin, in genau solchen Situationen die Macht über sich nicht zu verlieren und weiterhin coole Souveränität auszustrahlen. Nur durch diese Souveränität bleiben Sie mächtig – sich selbst und auch Ihrem Gesprächspartner gegenüber. Wenn Ihnen das gelingt, kommt es aller Wahrscheinlichkeit doch noch zu dem gewünschten Resultat.

Diese innere Macht über Sie selbst muss jederzeit in Ihrem Inneren abrufbar sein. Ihr liegt absolute und kraftvolle Selbstdisziplin zugrunde. Selbstdisziplin ist nichts anderes als gelebte und aktivierte Macht über uns selber! Wie wollen wir jemals andere dazu bringen, das zu tun, was wir wollen, wenn wir selber nicht machtvoll genug sind, das zu tun, was uns selber guttut? Wie geölt muss sich der Schlüssel im Schloss der „Eigenmacht“ jederzeit leicht und dynamisch drehen lassen. Das ist nicht ganz einfach. Aber mit viel Disziplin gelingt es. Nehmen Sie sich dazu ein Beispiel an den Shaolin-Mönchen. Shaolin-Mönche sind Meister der Selbstdisziplin, von denen wir alle nur lernen können! Die Shaolin kennen das Geheimnis von Erfolg und Zufriedenheit. Das Geheimnis liegt in dieser einen, unglaublichen Fähigkeit: „Selbstdisziplin“ und in der Macht, die sie beinhaltet. Zwischen Ihren Träumen und Zielen gibt es nur eine Brücke: Ihre Selbstdisziplin! Sie haben jederzeit die Macht, sich selbst zu disziplinieren. Die Frage ist nur: Tun Sie es auch? Wenn nicht, dann werden Sie doch ab heute Ihr eigener Shaolin-Mönch!

Beim „Nein“ nicht aufgeben

Beim „Nein“ beginnt es erst, spannend zu werden! Für viele Menschen ist das „Nein“ jedoch bereits Schlusspunkt einer Verhandlung oder einer Diskussion. Ihre bis dahin scheinbar machtvolle Haltung bricht wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Sie verstummen und nehmen es einfach hin, denn sie bewerten das „Nein“ meist als endgültiges, unabänderliches Urteil. Manchmal ist das auch so. Aber nicht immer. Es lohnt sich stets, dem „Nein“ den richtigen Bedeutungsspielraum zu geben. Das „Nein“ bedeutet nämlich oftmals nicht nein, sondern „so nicht“, „jetzt nicht“ oder „in dieser Form nicht“. Viele Menschen tendieren zu einem vorschnellen „Nein“. Dieses schnell herausgesprudelte „Nein“ gilt es bewusst zu erforschen. Nehmen Sie das „Nein“ als eine Herausforderung und laufen Sie machtvoll zur Höchstform auf! Das ist gar nicht so schwer, wie es anmuten mag. Ein „Nein“ ist meist nicht unumstößlich und endgültig. Dies zu wissen, eröffnet Ihnen eine großartige Chance, das „Nein“ eines Gesprächspartners ganz neu zu bewerten. Wollen Sie in die Champions-League der machtvollen Menschen aufsteigen, dann bedanken Sie sich für jedes „Nein“ und lernen Sie daraus!

Mit machtvoller Stimme sprechen

Die Macht der Stimme wird oft unterschätzt. Und die Stimme macht den Redner. Ein wirklich machtvoller Mensch sollte immer auch ein sehr guter Redner sein und seine Stimme machtvoll und überzeugend einsetzen. Stimme macht Stimmung! Weitgehend unabhängig von Inhalten kann eine optimal beherrschte Stimme jedes Thema mit Motivation und Begeisterung aufladen, Menschen mitreißen und überzeugen. Mit einer wohlklingenden Stimme kommt jeder besser an. Unsere Stimme hat somit große Macht. Denn sie kann verführen, beschwichtigen und einschüchtern – und sie verrät weit mehr über uns, als uns bewusst ist. Sie ist ein mächtiges Instrument, wenn wir sie beherrschen.

Wenn wir sprechen, vermitteln wir unserem Gegenüber nicht nur Wortinhalte. Unbewusst geben wir eine Menge zusätzlicher Informationen über uns preis. Alleine schon über den Klang unserer Stimme. Diese versteckten Botschaften kann jeder sofort entschlüsseln. Selbst wenn er uns nicht sieht, macht sich ein Gesprächspartner so innerhalb von Sekundenbruchteilen ein Bild von uns. Mit unserer Stimme können wir beeinflussen, aber auch manipulieren. Aus einer Diskussion wird schnell ein Streit, sobald wir den Ton verschärfen. Eine Forderung wird zur Bitte, wenn wir diese schmeichelnd vortragen. Persönlichkeit entsteht auch durch Klang, Volumen und Dynamik. Unterstreichen Sie Ihre Macht durch die Macht Ihrer Stimme. Sie ist einzigartig, auf der ganzen Welt gibt es niemanden anderen, der dieselbe Stimme hat wie Sie. Das ist mächtig, nicht wahr?

Mächtige Emotionen

Wer in allen Lebensbereichen erfolgreich sein will, muss seinem Umfeld eine gute Stimmung verpassen. Leider hat niemand von uns das je in Schule oder Uni gelernt. Bleibt der gesunde Menschenverstand. Intuitive Menschen wissen schon seit einiger Zeit, dass denken, fühlen, entscheiden und handeln untrennbar miteinander verbunden sind. Denn, eine rein sachliche Entscheidung gibt es gar nicht. Erst, wenn wir gute Gefühle zu einem Produkt oder zu einer Dienstleistung haben, werden wir uns dafür entscheiden. Setzen Sie auf die Gestaltungsmacht der Emotionen, wenn Sie Menschen von etwas überzeugen wollen. Vergessen Sie doch einmal alle rationalen Gründe – die natürlich wichtig, aber nicht der letztendliche Entscheidungsfaktor sind – und agieren Sie emotional mächtig. Sie werden erleben, wie sich Ihr Umfeld wandelt und Sie Ihre Vorhaben und eigenen Interessen viel leichter durchsetzen können.

Natürlich werden wir nicht über Nacht mächtig. Ich weiß, es ist eine große Herausforderung. Eine der wohl wichtigsten Entscheidungen in Ihrem ganzen Leben ist es, sich bewusst für die Macht zu entscheiden. Nur, wenn Sie Ihre Durchsetzungsfähigkeit und Ihr strategisches Denken durch Erlernen der Machtkompetenz deutlich verbessern, werden Sie Ihre Ziele besser, schneller und leichter erreichen. Stellen Sie sich der Realität, sagen Sie ja zur positiven Machtausübung und werden auch Sie ein Macht-Virtuose!

In diesem Sinne, möge die Macht mit Ihnen sein!

Richard Gappmayer, Selbstführung, auch du bist mächtig, Macht, kämpferische Machtformen
Richard Gappmayer ist Führungs- und Selbstführungsexperte und weiß um die Macht der Macht. (Bild: © Richard Gappmayer)

Ihr

Richard Gappmayer

 

Über Richard Gappmayer

Richard Gappmayer ist einer der renommiertesten Selbstführungs-Experten in Österreich. Der Vortragsredner, Autor, Führungskräfte-Coach, Wirtschaftstrainer und Organisationsberater war mehr als 20 Jahre im nationalen und internationalen Top-Management mit Schwerpunkt Verkauf, Vertrieb und Marketing tätig. Als hochrangige Führungskraft führte er zahlreiche Produkte zur Marktführerschaft.

Trotz des Wissens um seine starke Agoraphobie bestieg er den Kilimandscharo und beschloss noch am Berg, sein Leben neu auszurichten. Er verließ seine hochrangige Managementposition und machte sich mit dem Zentrum für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung selbständig. Heute unterstützt er Top-Führungskräfte und bringt diesen seine Ansätze zur Kunst der Führung nahe. In seinem Buch „Der Kilimandscharo-Effekt – Steigen Sie auf und gehen Sie in Führung“ erfahren Leser, wie sie in Führung gehen und bleiben!

Mehr Infos finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil von Richard Gappmayer und unter www.richard-gappmayer.at.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.