Wirtschaft

Die reichsten Regionen Europas – London an der Spitze, Hamburg auf Platz 4

Die europäische Statistikbehörde Eurostat hat das aktualisierte Ranking der reichsten Regionen innerhalb der EU veröffentlicht. Die Statistik beruht auf dem durchschnittlichen Bruttoinlandsprodukt (BIP) je Einwohner des Jahres 2009. Demnach konnte der Bankenbezirk in der britischen Hauptstadt London, die City of London, seine Führungsposition klar behaupten (332% des BIP), vor dem Großherzogtum Luxemburg (266%), der belgischen Hauptstadt Brüssel (223%) und der Hansestadt Hamburg (188%). Die slowakische Hauptstadt Bratislava folgt mit 178%. Auf den Plätzen 6-10 liegen die Île de France (177%), Prag (175%), Stockholm (172%), Groningen in den Niederlanden (170%) und das finnische Åland (166%). Die österreichische Metropole Wien (161%) hat sich hingegen aus den Top 10 verabschiedet und liegt nun auf Rang 11. Oberbayern folgt auf der 12 und Bremen auf der 13 (je 160%).

Insgesamt gelten 39 Regionen als reich, in denen das BIP pro Kopf die Grenze von 125% überschritten hat: davon acht in Deutschland, fünf in den Niederlanden, je vier in Österreich und Italien, je drei in Belgien, Spanien und dem Vereinigten Königreich, zwei in Finnland, je eine in der Tschechischen Republik, Dänemark, Irland, Frankreich, der Slowakei und Schweden sowie im Großherzogtum Luxemburg.

Die Kluft innerhalb der EU bleibt damit weiterhin groß: 22 Regionen liegen unter 50%. Die ärmste ist Severozapaden in Bulgarien mit 27% des Durchschnitts. Von den ärmsten 20 Regionen Europas liegen sechs in Rumänien, je fünf in Bulgarien und Polen und vier in Ungarn. 65 Regionen liegen unterhalb der 75%-Grenze, davon fünfzehn in Polen, je sieben in der Tschechischen Republik und in Rumänien, sechs in Ungarn, fünf in Bulgarien, je vier in Griechenland, Frankreich (alle Überseedepartements) und Italien, je drei in Portugal und der Slowakei, zwei im Vereinigten Königreich und je eine in Spanien und Slowenien sowie in Estland, Lettland und Litauen.
(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.