Interviews

Die Säulen mentaler Stärke – Interview mit Richard Gappmayer

Richard Gappmayer, Selbstführungsexperte, Führungskompetenz, Fachkompetenz, Unternehmensberater, mentale Stärke, Veränderungswille

Die Liste von Gründen, warum Unternehmen scheitern, scheint unendlich lang. Der Schlüssel zum Erfolg liegt jedoch in den Händen der Führung: Letztlich umfasst wahre Führungskompetenz zahlreiche Qualitäten. Oliver Foitzik hat sich mit einem der gefragtesten Selbstführungsexperten und Wirtschaftscoaches in der DACH-Region ausgetauscht: Im Interview spricht Richard Gappmayer über die Bedeutung von Fachkompetenz, Fähigkeit und Wille zur Veränderung und die Grundlagen, die notwendig sind, auch kritische Situationen zu lösen. Ganz zentral dabei ist der Blick, der sich vom Tellerrand lösen muss, wenn es um Weitsicht, Verständnis, Führung und mentale Stärke geht.

Fachkompetenz reicht für den wirtschaftlichen Erfolg schon lange nicht mehr aus – Richard Gappmayer im Interview

Herr Gappmayer, Sie sind einer der gefragtesten Wirtschaftscoaches und Selbstführungsexperten im deutschsprachigen Raum. Was macht Ihren Erfolg aus und was unterscheidet Sie von anderen Unternehmensberatern?

Ich denke, das ist die Tatsache, dass ich neben meiner 25-jährigen fachlichen Expertise – erfolgreicher Manager in internationalen Unternehmen – auch die mentale Kompetenz mitbringe, die erforderlich ist um Unternehmen auf dem oft holprigen und anstrengenden Weg zu mehr Erfolg zu begleiten. Diese Kombination aus Fachexpertise und mentaler Kompetenz führt die gecoachten Unternehmen wieder zurück auf die Erfolgsstraße. Meistens scheitern Unternehmen daran, dass sie sich völlig verzetteln und ihre Arbeitskraft zersplittern. Die Kunst liegt meiner Überzeugung nach darin, die verantwortlichen Führungskräfte beziehungsweise Unternehmer mental so zu steuern – also in ihnen ein neues Bewusstsein zu schaffen – dass sie diesen Veränderungsprozess gut umsetzen und persönlich auch mitgehen können. Ich begleite Unternehmen immer im gesamten Prozess, so vermeiden wir Rückfälle in alte Muster und arbeiten konsequent am neuen Denken und Handeln. Dabei nutze ich meine langjährige fachliche Erfahrung als Manager in großen Unternehmen und verbinde diese mit fernöstlichen, mentalen Kompetenzen. Diese Kombination ergibt ein sehr erfolgreiches Konzept, das es meines Wissens in der Form auf dem Markt sonst nicht gibt.

Ich bin auch dafür bekannt, durchaus strikt und rigoros vorzugehen und – natürlich unter Einhaltung aller Regeln des Respekts und der Höflichkeit – alles von den Unternehmen, mit denen ich arbeite, zu fordern. Ich weiß nun einmal, wie Erfolg produziert wird – und den gibt es nicht ohne hohe Umsetzungspower und vollen Einsatz. Ich will bei den Kunden ja auch nicht unbedingt einen Beliebtheitspreis gewinnen, ich will mit ihnen gemeinsam eine positive Entwicklung bewirken und außergewöhnliche Resultate produzieren. Unternehmen wissen, dass etwas weitergeht, wenn ich antrete. Deswegen werde ich – auch über Empfehlungen – sehr oft gebucht.

Haben Sie sich auf gewisse Branchen spezialisiert oder beraten und coachen Sie Unternehmen quer durch die diversen Industrien?

Ich arbeite mit Unternehmen aus nahezu allen Branchen. Um welchen Zweig eines Unternehmens es sich handelt, ist in meiner Arbeit in der Regel nicht wirklich wichtig, weil der Erfolg von Unternehmen immer wieder von grundlegenden Parametern geprägt ist, deren konsequente Anwendung zum gewünschten Ziel führt. Wer diese Parameter kennt und implementiert, hat immer Erfolg, egal in welchem fachspezifischen Bereich. Ich kenne die entscheidenden Faktoren und deren Anwendungsweise aus meiner langen Erfahrung in globalen Unternehmen sehr genau. Heute bringe ich diese Expertise in meine Beratungen und Coachings von Unternehmen ein und führe sie so zu mehr Erfolg. Branchenspezifische Charakteristika gibt es natürlich zusätzlich auch zu berücksichtigen, aber auch diese habe ich durch meine breite Erfahrung in vielen verschiedenen Branchen immer sehr rasch intus.

In Ihrer Coaching- und Beratungsarbeit von Unternehmen verfolgen Sie einen Ansatz, der auf vier Säulen basiert. Welche Säulen sind das und was genau bewirkt die Konzentration auf diese vier Ebenen?

In den meisten Unternehmen ist sehr viel Fachkompetenz vorhanden. Die reicht heutzutage aber bei Weitem nicht mehr aus. Erst, wenn Führungskräfte und Unternehmer auch über die notwendigen mentalen Kompetenzen verfügen, fügt sich das Erfolgs-Puzzle ineinander und kann ein erfolgreiches großes Ganzes bilden. Diese entscheidenden mentalen Säulen sind in erster Linie Geduld, Willenskraft und Durchhaltevermögen. Dazu ist es absolut erforderlich, noch zusätzlich zu erlernen, alle Aktivitäten und Vorgänge mit hoher Achtsamkeit zu versehen, ansonsten verhärten sich die Fronten unnötigerweise – und es bewegt sich nichts oder führt in die falsche unternehmerische Richtung.

Diese entscheidenden Kompetenzen werden leider immer noch in keiner Berater- oder Coachingausbildung abgebildet und kommen deswegen auch in den Unternehmen nicht an. Das führt bei den Führungskräften dazu, dass sie bloß immer mehr Fachwissen ansammeln, aber ihre eigene Führungsbalance wenig bis gar nicht im Griff haben. Diese Balance ist jedoch maßgeblich entscheidend für den Führungserfolg und damit für den Erfolg eines Unternehmens. Nur wer sich selbst gut führen kann, kann andere erfolgreich führen. Diese Selbstführungskompetenz ist entscheidend für den Erfolg als Manager und nicht die Fachkompetenz, wie immer noch von vielen Beratern und Coaches irrtümlich propagiert wird.

Welche Art von Ausbildungen haben Sie absolviert, um dieses hohe Niveau in Ihrer Arbeit vollumfänglich bedienen zu können?

Ich bin von der Ausbildung her Unternehmensberater, Dipl. Coach & Supervisor sowie zertifizierter Trainer. Die Basis meiner Expertise und meines Wissens sind auf jeden Fall die 25 Jahre erfolgreicher und weltweiter Tätigkeit als Manager. In dieser Zeit habe ich gelernt, wie Unternehmen verschiedener Größen und zahlreicher organisatorischer Verflechtungen funktionieren und was die speziellen Herausforderungen diverser Konstellationen sind. Ich denke, es hat keine Art der Krise oder sonstige diffizile Situation gegeben, die ich nicht schon erlebt habe, und keine „Brandherde“, die ich nicht löschen helfen durfte oder musste. Das ist absolutes „Learning on the Job“, diese Erfahrungen vergisst man auch nie mehr wieder.

Aus diesem Erfahrungsschatz kann ich also intensiv schöpfen und den Unternehmen, die sich mir anvertrauen, zur passenden Vorgehensweise raten. Dazu kommt, dass ich jedes Jahr nach wie vor sehr hohe Summen in meine eigene Aus- und Fortbildung investiere um immer auf dem neuersten Stand zu sein. Zum Beispiel habe ich eine insgesamt siebenjährige Shaolin Qi Gong & Chan-Meditation-Ausbildung zum Lehrer bei Shaolinmeister Shi Xinggui absolviert. Wie auch diverse Fachkurse, Fort- und Weiterbildungen im In- und Ausland, unter anderem in Taiji Quan und TCM. Ich beschäftige mich mittlerweile seit 20 Jahren mit der Kunst des Shaolin und möchte diese Erkenntnisse und die Philosophie, diese Art des „Seins und Tuns“ weder in meinem privaten noch im beruflichen Leben missen. Und ja, ich lese pro Jahr circa 30 bis 50 Fach- und Sachbücher, vor allem auch aus dem amerikanischen Raum, um stets auf dem Laufenden zu bleiben, was sich weltweit wirtschaftlich und in anderen wichtigen Bereichen tut.

Wie bringen Sie vor allem die Erkenntnisse des Shaolin in Ihre Tätigkeit ein beziehungsweise wie transportieren Sie diese Philosophie in die Unternehmen?

Die Shaolinmeister sind die mit Abstand mental stärksten Menschen auf unserem Planeten. Ihr Denken und ihr Bewusstsein verleihen ihnen diese für uns unbegreifbare Kraft und Energie, die sie für uns unvorstellbare Dinge tun lässt. Sie leben und praktizieren Konzentration in Vollendung. Dieses Niveau zu erzielen, ist für die meisten Menschen jedoch utopisch. Die entscheidende Frage, die für uns wichtig ist, ist jedoch die folgende: Was aus dem Shaolin ist für uns möglich und nützlich, vor allem für Führungskräfte und Unternehmer?

Ich habe die für uns westliche Menschen möglichen Ansätze aus dem Shaolin in einem Konzept zusammengefasst, speziell für Manager und Führungskräfte. Das ist leicht erlernbar. Es geht dabei nicht um irgendeinen diffusen Hokuspokus, sondern um durchaus einfache Dinge, die zu beherzigen sind und die einen enormen Hebel betreffend den Erfolg von Managern erzeugen. Auch diese Kunst noch zu beherrschen, ist notwendig um die eigene Fachexpertise perfekt und wirksam einsetzen zu können. Diese Shaolin-Kompetenz ist für mich der wahre Schlüssel zum Erfolg. Wer heutzutage nicht darüber verfügt, wird immer weit unter seinen Möglichkeiten bleiben. Ich selbst nutze das wertvolle Shaolin-Wissen seit 20 Jahren und praktiziere es jeden Tag. Auch hier gilt: „Übung macht den Meister“.

Für mich ist dieser Ansatz der wahre Schlüssel zu meinem Beratungserfolg. Meine Management-Erfahrung und das Shaolin-Gedankengut, gepaart in einem speziellen Führungsansatz, lassen die Unternehmen sofort erfolgreicher werden und deren Führungskräfte auf ein neues Niveau ihrer Selbstführung vordringen.

Vielen herzlichen Dank, Herr Gappmayer, für die hochinteressanten Ausführungen zu Ihrem Ansatz der Unternehmensberatung und wie Sie Ihre Expertise mit dem tradierten Wissen der Shaolin verbinden. Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg auf Ihrem Weg, zahlreichen Unternehmen auf den Weg zum Erfolg zu verhelfen!

Das Interview mit Richard Gappmayer führte Oliver Foitzik, Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO sowie Geschäftsführer der FOMACO GmbH.

Über Richard Gappmayer

Richard Gappmayer, Führungskompetenz, mentale Stärke, Willenskraft, Veränderungswille, Unternehmenserfolg
Wirtschaftscoach und Selbstführungsexperte Richard Gappmayer hat bereits zahlreiche Unternehmen zurück auf den Weg zum Erfolg gebracht. Aus Erfahrung weiß er, wie wichtig mentale Stärke ist – und was es dazu braucht. (Bild: © Foto Digital Fritz)

Richard Gappmayer ist einer der renommiertesten Selbstführungs-Experten in Österreich. Der Vortragsredner, Autor, Führungskräfte-Coach, Wirtschaftstrainer und Organisationsberater war mehr als 20 Jahre im nationalen und internationalen Top-Management mit Schwerpunkt Verkauf, Vertrieb und Marketing tätig. Als hochrangige Führungskraft führte er zahlreiche Produkte zur Marktführerschaft.

Trotz des Wissens um seine starke Agoraphobie bestieg er den Kilimandscharo und beschloss noch am Berg, sein Leben neu auszurichten. Er verließ seine hochrangige Managementposition und machte sich mit dem Zentrum für Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung selbständig. Heute unterstützt er Top-Führungskräfte und bringt diesen seine Ansätze zur Kunst der Führung nahe. In seinem Buch „Der Kilimandscharo-Effekt – Steigen Sie auf und gehen Sie in Führung“ erfahren Leser, wie sie in Führung gehen und bleiben!

Mehr Infos finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil von Richard Gappmayer und unter www.richard-gappmayer.at.

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.