Regionales

Die vereinfachte Vergabeordnung in Hessen gilt auch noch 2012

Im Zuge der Finanz- und Wirtschaftskrise wurde in Hessen 2009 die bis Ende 2011 befristete vergaberechtliche Sonderregelung zur raschen Umsetzung der konjunkturstützenden Maßnahmen der Konjunkturprogramme von Bund und Land eingeführt. Die bewährte Regelung wird nun auch über den 31. Dezember 2011 hinaus in 2012 fortgesetzt.

Im Kern erhalten insbesondere die Kommunen damit die Möglichkeit, ohne weiteren Nachweis im vereinfachten Verfahren Beschaffungen auszuführen. Das formlose Verfahren gilt für alle Aufträge bis 100.000 Euro. Im Ergebnis können sich die Kommunen durch die erweiterten Vergabefreigrenzen wie ein Privater auf dem Markt bewegen, wodurch viele Aufträge schnell und unbürokratisch abgewickelt werden können. Der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch: „Wir wollen auch im kommenden Jahr die Vergabegeschäfte insbesondere der Kommunen weiterhin vereinfachen und beschleunigen. Es hat sich gezeigt, dass dies gerade für regional ansässige mittelständische Unternehmen und Handwerker durch die Möglichkeit der direkten Ansprache vor Ort von Vorteil sein kann.“
 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.