Panorama

DIW-Studie: Diese Fächer bringen die höchsten Löhne

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) ist der Frage nachgegangen, welche Fächer und welche Ausbildung (Uni, Fachhochschule oder Ausbildung) die höchsten Löhne bringen. Dabei werden die Verdienstmöglichkeiten einer Vielzahl von Studien- und Ausbildungsfächern untersucht und auch die Löhne innerhalb eines Bildungsabschlusses miteinander verglichen.

Die zentralen Ergebnisse der Studie

Ein Universitätsabschluss lohnt sich in mehrerer Hinsicht: Zum einen ist die Arbeitslosigkeit unter Akademikern geringer als in der Gesamtbevölkerung, zudem können im Durchschnitt höhere Löhne erzielt werden als mit einem niedrigeren Abschluss. Dies gilt allerdings nicht für alle Fachrichtungen. In einigen Fächern kann auch mit einer beruflichen Ausbildung ein relativ hoher Lohn erreicht werden. Die höchsten Stundenlöhne erzielen demnach Absolventen der Universitätsfächer Medizin, Betriebswirtschaftslehre und Jura, sowie im Bereich der beruflichen Ausbildung, diejenigen im kaufmännischen Bereich. Die technischen und naturwissenschaftlichen Fächer hingegen gehören hinsichtlich des zu erwartenden Lohnniveaus nicht zu den "Top"-Fächern.
(Zur vollständigen 7-seitigen DIW-Studie „Uni, Fachhochschule oder Ausbildung – welche Fächer bringen die höchsten Löhne?“)
(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.