Management

Druckerei – Unternehmer-Interview Nr. 3 mit Andreas Haag

AGITANO führt wir aktuell eine Interview-Reihe zum Thema Unternehmertum durch. Dabei werden in den verschiedenen Beiträgen interessante Unternehmer und Unternehmerinnen vorgestellt und dabei verschiedene Aspekte ihres Unternehmer-Seins beleuchtet.

Im Unternehmer-Interview Nr. 3 sprachen wir mit Andreas Haag, von der Druckerei Haag

Schönen guten Tag Herr Haag, bitte stellen Sie sich kurz vor.

Mein Name ist Andreas Haag, von der Firma Druckerei Haag in Augsburg. Wir beeinDRUCKEN mit dem Fullservice rund um das Papier.

Wie kamen Sie auf Ihre Geschäftsidee bzw. zu Ihrer heutigen Unternehmertätigkeit?

Mein Vater hat vor über 30 Jahren eine kleine Druckerei im Herzen Augsburgs aufgebaut. Da lag es nahe, den Beruf zum Offsetdrucker zu erlernen. Ich habe in verschiedenen Druckereien Erfahrung im Umgang mit Druckmaschinen, Druckaufträgen sowie in der Druckweiterverarbeitung gesammelt und mich dann vor über 10 Jahren entschlossen, den Betrieb meines Vaters aufzubauen und weiterzuführen.

Was hat Sie dazu bewegt, Unternehmer zu werden?

In meiner letzten Beschäftigung im Angestelltenverhältnis einer großen Druckerei in München war ich zuständig für die Kalkulation, Kundengewinnung und Beratung, der Betriebsorganisation und die linke und rechte Hand des Chefs. Nach über 2 Jahren bin ich zu dem Entschluß gekommen, mein Engagement und meine Erfahrung in den Betrieb meines Vaters einzubringen.

Wie sieht Ihr typischer Tagesablauf aus und was reizt Sie an Ihrer Tätigkeit?

Mein „normaler“ Arbeitstag besteht darin, die Druckaufträge zu disponieren, Grafiken und Daten für die Druckvorstufe vorzubereiten, persönlich Kunden zu beraten, gerne auch beim Kunden vor Ort.
Mich reizt vor allem der direkte Kontakt zu den Kunden, denen ich meine Hilfe und Beratung vor und während des gesamten Fertigungsprozesses zur Seite stelle. Durch meine langjährige Tätigkeit im grafischen Gewerbe kann ich aus den Vollen schöpfen und in wichtigen Fragen rund um das Papier und den Druck meine kompetente Hilfe anbieten. Der Kunde spart dadurch Zeit, Geld und Nerven.

Woran denken Sie bei den Worten „kurzfristiger Erfolg“ versus „Nachhaltigkeit“?

Wir bauen nicht auf kurzfristige Erfolge. Durch unsere persönliche Kundenbetreuung ist eine nachhaltige, langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit das Ziel.

In welchem Unternehmen würden Sie gerne einmal einen Tag arbeiten und warum?

Ich würde gerne einen Tag auf der Teststrecke von Maranello neue Ferraris testen. Warum ? Bezahlter Spassfaktor PUR! Und weil ich bei dem Sound eines Ferraris und der Geschwindigkeit das Grinsen nicht aus dem Gesicht bekomme.

Haben Sie ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

Gib jedem Tag die Chance, der Schönste Deines Lebens zu werden.

Wer ist Ihr (Unternehmer-)Vorbild und warum?

Unternehmer wie Steve Jobs oder Bill Gates die aus einer Garagenwerkstatt ein Firmenimperium erwirtschaftet haben.

Wie sehen Ihre persönlichen Ziele für die nächsten drei Jahre aus?

Mein Ziel ist noch mehr Kunden von unserer Leistung und unserem Engagement zu überzeugen.

Vielen Dank Herr Haag für die interessanten Einblicke in Ihre Tätigkeit.

 

Das Interview führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO / Geschäftsführer FOMACO GmbH).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.