Bildung

E-Learning und Fernstudium ermöglichen flexibles studieren

Wer ein Erststudium beginnen oder sich neben dem Beruf weiterbilden möchte, hat es oft schwer. An Universitäten ist Präsenz gefragt, Seminare müssen besucht und Prüfungen zu bestimmten Terminen abgelegt werden. Für Studenten, die sich ihre Zeit selbst einteilen wollen oder müssen, gibt es aber Alternativen: Ein Fernstudium, bei dem man sich über E-Learning-Kurse weiterbilden kann, wo und wann man will.

 

Maximale Flexibilität durch E-Learning

Die Internationale Hochschule Bad Honnef (IUBH) stellt z.B. für ihre Studenten Lehrmaterialien online zur Verfügung. In einer Art virtuellem Campus können die Studenten Aufgaben lösen, um ihr Wissen zu testen, live an Tutorien teilnehmen oder auf Lern-Wikis zugreifen.

Durch das E-Learning-Konzept bietet die IUBH ihren Studenten maximale Flexibilität: So können sie entweder interaktiv an Kursen teilnehmen oder bei Fragen ihre Tutoren kontaktieren. Wenn sie aber lieber zu einem späteren Zeitpunkt auf die Materialien zugreifen möchten, dann können sie sich jederzeit die Aufzeichnung der Sitzung downloaden und sie ansehen.

Kontakte aufbauen und pflegen auch im Fernstudium

Wer jetzt denkt, dass E-Learning eine einsame Angelegenheit ist, der muss eines besseren belehrt werden. Denn auch wenn Präsenzveranstaltungen an der IUBH nur vereinzelt abgehalten werden, so ermöglichen die Kommunikationstechnologien des Web 2.0 doch den direkten Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden. Tutorien werden in Echtzeit übertragen, Studierende können ihre Fragen in Foren posten und erhalten dann umgehend Rückmeldung.

E-Learning bedeutet also nicht, dass man nur seine Skripte auf Tablet oder Smartphone lädt, um sie dann durchzuackern, sondern es besteht jederzeit die Möglichkeit, direkt Kontakt aufzunehmen.

Vollzeit- oder Teilzeit-Studium?

Neben der Möglichkeit, sich mit Hilfe von E-Learning-Kursen die Zeit flexibel einzuteilen, können Studenten an der IUBH auch entscheiden, in welchem Zeitraum sie ihr Studium absolvieren möchten. Gerade wenn man im Berufsleben steht, hat man oft nicht die Zeit, in Vollzeit zu studieren (lesen Sie dazu auch: Weiterbildungsmöglichkeiten für Berufstätige). Aber auch wer eine Familie zu betreuen hat und sich für den geplanten (Wieder-)Einstieg ins Berufsleben vorbereiten möchte, ist mit einem Vollzeitstudium oftmals überfordert. Für solche Fälle bietet die IUBH die Möglichkeit, in Teilzeit zu studieren. Die Arbeitsbelastung ist dann geringer und man hat mehr Zeit, den Abschluss zu erreichen.

Und was kostet das?

Flexible Studienzeiten, E-Learning-Programme – das klingt verlockend. Vor allem dann, wenn die flexible Zeiteinteilung die einzige Möglichkeit ist, sich weiterzubilden oder zu studieren. Aber natürlich stellt sich die Frage nach den Kosten. Überraschenderweise ist ein so umfangreiches Angebot nicht einmal besonders teuer: So können Studierende an der IUBH schon ab 99 Euro monatlich den Bachelor in BWL machen.

Katja Heumader

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.