Wirtschaft

Ecomeetings in Deutschland, Air Partner, Veranstaltungswirtschaft, …

Meldungen des Tages (12.10.2010) präsentiert vom BlachReport

 

Ecomeetings in 31 NH-Hotels in Deutschland durchführbar

Ende 2009 hat die spanische Hotelgruppe NH Hoteles mit dem Ecomeeting ein neues Produkt für das MICE-Segment auf den Markt gebracht. Das auf Nachhaltigkeit basierende Konzept beinhaltet den respektvollen Umgang mit den Energieressourcen. Darüber hinaus werden Produkte genutzt, die entweder aus dem Fair Trade-Handel stammen oder deren Produktion einen geringen Einfluss auf die Umwelt hat.

In Deutschland ist ein Ecomeeting mittlerweile in 31 NH-Hotels durchführbar. Alle damit verbundenen Prozesse werden auf Basis der Umweltverantwortung gesammelt und analysiert. Dabei stehen Energie-, Strom- und Wassereinsparungen im Vordergrund, wie beispielsweise Nutzung von Energiesparlampen und LED-Bildschirmen, Installation von Druckregulatoren und Wassersparern in Wasserhähnen und Toilettenspülungen sowie Nutzung von Solar-Energie.

Darüber hinaus werden Produkte aus Holz- und Pflanzenfasern (Papier, Möbel, Fußbodenbeläge), die mit dem FSC-Siegel ausgestattet sind, verwendet. Notizblöcke, Flip-Charts und Untersetzer bestehen ausschließlich aus umweltfreundlichem Papier. Kugelschreiber und Plastiktüten werden durch ähnliche Produkte ersetzt, die aus biologisch abbaubaren Materialien hergestellt wurden, etw aus Kartoffelmehl, und somit kompostierbar sind. Fair Trade-Produkte werden insbesondere im Cateringbereich eingesetzt. Damit werden nur Produkte verwendet, deren Herstellungsverfahren und Preis nachhaltig und gerecht im Hinblick auf den ursprünglichen Produzenten sind (z.B. Kaffee- und Kakaoplantagen sowie Hersteller von Leinen-Tischdecken). Außerdem können Veranstalter auf Wunsch ein CO2-Kompensationszertifikat beantragen. Dieses Zertifikat wird von Carbon Clear ausgestellt und garantiert, dass die Auswirkungen der Veranstaltungen auf den Wasser-, Energie- und Emissionsverbrauch mit einem umweltfreundlichen Akt der Solidarität an anderer Stelle ausgeglichen wird.

Damit auch die Anreise für die Teilnehmer eines „Ecomeetings“ möglichst umweltfreundlich organisiert werden kann, bietet NH Hoteles in Kooperation mit der Deutschen Bahn Sonderkonditionen für Zugtickets an: So kostet beispielsweise die Hin- und Rückfahrt innerhalb Deutschlands zu einer Veranstaltung, die in einem NH-Hotel stattfindet, 99 Euro pro Person in der 2. Klasse und 159 Euro pro Person in der 1. Klasse.

Info: www.nh-hotels.com

 

Air Partner kündigt strategische Allianz mit CitationAir an

Air Partner, Anbieter für Charterflugzeuge, und die in den USA beheimatete CitationAir by Cessna, ein Unternehmen für Privatjet-Lösungen, arbeiten künftig eng zusammen. CitationAir ist eine Tochtergesellschaft von Cessna Aircraft Company, einem der weltweit größten Hersteller von Business Jets. Die strategische Allianz ermöglicht den CitationAir Jet Card-Kunden, in Europa garantierten Zugriff auf die von Air Partner gecharterten Flüge zu Fixpreisen zu erhalten. Umgekehrt werden die Air Partner JetCard-Kunden in den USA einen bevorzugten Zugriff auf die CitationAir-Flotte haben. Die Air Partner Kunden können damit die junge Flotte von 80 Cessna-Flugzeugen garantiert nutzen, wenn sie in Nordamerika im Privatjet unterwegs sein wollen.

Info: www.airpartner.com

 

Bundesverband der Veranstaltungswirtschaft tagte in Hamburg

Bei der Jahresversammlung des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft am 23. September in Hamburg beschlossen die Mitglieder die Anpassung des Verbandskürzels an die Initialen des Verbandsnamens. Das bekannte Kürzel idkv wich damit dem neuen bdv.

„Das bisherige Kürzel war eine Reminiszenz an den ursprünglichen Verbandsnamen ‚Interessenverband deutscher Konzertveranstalter und Künstlervermittler’, erläutert Verbandspräsident Jens Michow.

„Nachdem wir diesen bereits 1998 geändert haben und das alte Kürzel seinerzeit nur noch übergangsweise nutzen wollten, war die Anpassung längst überfällig.“

Unter dem Tagungsslogan „Stolz auf die Vergangenheit – fit für die Zukunft“ befasste sich die Versammlung mit einer Fülle aktueller Branchenthemen, die im sich an den internen Teil anschließenden öffentlichen Branchemeeting durch Vorträge vertieft wurden. Dabei ging es auch um die in Vorbereitung befindliche Gründung einer Verwertungsgesellschaft zum Schutz des Leistungsschutzrechts des Veranstalters, die der Verband noch in diesem Jahr vornehmen will. Themen waren ferner die aus den dramatischen Ereignissen bei der Loveparade in Duisburg zu ziehenden Konsequenzen, die Bedeutung von Social Networks bei der Veranstaltungswerbung und die Rechtsproblematik der Scheinselbständigkeit.

Info: www.bdv-online.com

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.