Regionales

Ein Platz an der Sonne: In Brandenburg entsteht der Größte Solarpark Deutschlands

GP JOULE wird im ostdeutschen Meuro, Brandenburg auf einer beeindruckenden Fläche von 150 Hektar einen Solarpark errichten. Die ca. 300.000 Sonnenkollektoren und 2.555 Wechselrichter werden eine Leistung von rund 70MW liefern. 140 Millionen Euro wird das ambitionierte Projekt kosten. Die Gelder dafür wurden von einem der in Europa führenden Investoren von Projekten rund um Solar und Windenergie, HSH Nordbank, bereitgestellt. Der Head of Energy der Nordbank, Jürgen H. Lange, möchte mit dieser Entscheidung die Leistungsfähigkeit der Bank unterstreichen, große Solarprojekte strukturieren und Finanzieren zu können. Der Park wird genug Energie produzieren, um eine Kleinstadt mit 17.500 Haushalten zu versorgen und spart gleichzeitig 52 t CO2 pro Jahr. Meuro, eine Stadt mit wenig landwirtschaftlichem Potential, soll durch dieses Projekt zu einem wertvollen Vorbild für die Zukunft werden, so die GP JOULE Geschäftsführer. Gerade im Osten Deutschlands seien Eneuerbare Energien etwas, was besondere Perspektiven aufzeige. Der neue Solarpark wird den Solarpark Lieberose bei Cottbus, der 135 Hektar groß ist, als größten Deutschlands ablösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.