Panorama

Eine Zeit des „Insichgehens“ und der Besinnung – Adventsgespräch mit Thomas Burzler

Das 7. Türchen des AGITANO Adventskalenders öffnen wir am 07. Dezember 2011, mit Thomas Burzler, Verkaufstrainer, Redner und einer der ganz wenigen CSPs Deutschlands. Im Rahmen des AGITANO Adventsgesprächs spricht er über seine persönliche Advents- und Weihnachtszeit.

Wie kam es eigentlich zu den AGITANO Adventsgesprächen? Ulrich B Wagner (mit dem wir das heutige Interview geführt haben) hat am 23. November 2011 eine Kolumne mit dem Titel “Advent, Advent, die Seele brennt … Alle Jahre wieder, oder über den Horror des Daueradvents …(!?)” geschrieben. Dies gab bei uns den Anlass, dem Thema genauer auf den Grund zu gehen und persönliche Erfahrungen unterschiedlicher Menschen zum Weihnachtsfest zu sammeln, in Form der AGITANO Adventsgespräche. Hierzu werden wir nun an jedem Tag in der Vorweihnachtszeit mit einer Persönlichkeit aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft über ihre Erfahrungen und Wünsche zur Advents- und Weihnachtszeit sprechen. Dies soll gleichzeitig für unsere Leser eine Möglichkeit sein, sich auf die ruhigere Zeit einzustellen und "kleine" gedankliche Auszeiten zu nehmen.

 

Welche Bedeutung hat für Sie Weihnachten, Herr Burzler?

Nicht mehr dieselbe, wie als Kind. Aber immer noch eine Zeit des „Insichgehens“ und der Besinnung. Dieses Jahr nehme ich mir z.B. eine „Auszeit“ von ein paar Tagen, um mit einem Freund über die Dinge des Lebens zu philosophieren.

Wie gestalten Sie die Adventszeit?

In meinem Job gestalten die Kunden mit ihren Veranstaltungen meine Adventszeit. Der eine oder andere Auftritt bei Meetings oder Events und in Seminaren lässt nicht viel Spielraum. Dennoch nehme ich mir ein paar Tage, um zur Ruhe zu kommen und mich zu sammeln.

Auf was freuen Sie sich zu dieser Jahreszeit am meisten?

Eine Runde auf dem Friedberger Advent … einem der schönsten Weihnachtsmärkte, die ich kenne. Auf den Duft von Kerzen und leckerem Gebäck. Auf den ersten Schnee. Und dieses Jahr: Auf das erste Weihnachtsfest mit meinem Enkel!

Wie feiern Sie selbst Weihnachten?

Immer wieder anders. Mal bei meinen Kindern, mal bei meinen Eltern, mal kommen beide zu mir – aber immer mit meiner Familie. Und es ist daher natürlich schön, dass alle in Augsburg wohnen! Und natürlich mit dem „traditionellen“ Besuch auf dem Christkindlesmarkt in Augsburg am 24. mittags 🙂

Herr Burzler, was ist Ihre schönste weihnachtliche Erinnerung?

Wenn wir als Kinder im Esszimmer warteten. Alles war in Kerzenschein getaucht. Das Wohnzimmer war abgeschlossen … da war ja das Christkind am Werk. Da es eine Milchglastür war, konnten wir sehen, dass da Lichter an- und ausgehen, dass da was passiert. Die Spannung und natürlich die Neugier war riesig! Und dann endlich das Klingeln eines Glöckchens … jetzt durften wir ins Zimmer. Da stand ein wunderschön geschmückter und beleuchteter Baum. Damals noch mit echten Kerzen! Und eine Krippe mit Beleuchtung. Das Bild war und ist einfach schön und weckt heute noch immer schöne Gefühle … 🙂

Vielen Dank Herr Burzler für die Einblicke in Ihre Advents- und Weihnachtszeit. Das gesamte AGITANO-Team wünscht Ihnen eine schöne und ruhige Vorweihnachtszeit.

 

Das Gespräch führte Oliver Foitzik (Herausgeber AGITANO).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.