Wirtschaft

Elternzeit unter Vätern immer beliebter

Die Gleichberechtigung unter den Elternteilen schreitet weiter voran. Immer mehr Väter entscheiden sich, nach der Geburt ihres Kindes Elternzeit in Anspruch zu nehmen. Das belegt eine Studie des Statistischen Bundesamtes, die beendete Leistungsbezüge der ersten Monate des Jahres 2010 auflistet. In ganz Deutschland haben 38.000 Väter sich im 1. Quartal für die Elternauszeit entschieden, ein Wachstum von 7,5% im Vorjahresvergleich. Die Zahl der Mütter, die Elterngeld bezogen, stieg ebenfalls leicht um 1,3% auf knapp 153.000 an. Fast ein Viertel aller Väter hatten sich entschieden, Elterngeld zu beziehen, verglichen mit den Müttern von denen 96% sich für ihr Kind eine Auszeit nahmen.

Während erwerbstätige Mütter durchschnittlich 868 Euro vom Staat bekamen, erhielten Väter ein durchschnittliches Elterngeld von 1.182 Euro, über ein Drittel mehr als die Mütter. Elternteile, die nicht vor der Geburt des Kindes erwerbstätig waren, bekamen im Durchschnitt 329 Euro Elterngeld. Das Entspricht dem Mindestbetrag von 300 Euro mit eventuellen Geschwister- und/oder Mehrlingszuschlägen.

Prozentual gesehen waren die meisten Väter, die Elterngeld bezogen, in Sachsen (32%), Bayern (31,7) und Berlin (30,3) zu finden wobei in der kinderreichsten Region Nordrhein-Westfalen nur 18,9% der Väter sich eine Auszeit für den Sprössling gönnten. Insgesamt wurden 161.073 Kinder im 1. Quartal des Jahres 2010 geboren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.