Energie & Umwelt

Energiesparen im Haushalt – Einsparungen von über 50% möglich

Vom Radio bis zum Kühlschrank, es gibt überall in unseren Wohnbereichen Möglichkeiten, den Stromverbrauch zu senken. Oftmals fehlen aber die Denkanstöße oder konkrete Lösungsvorschläge, um Energiesparmaßnahmen, so klein sie auch sein mögen, durchzusetzen. Das Baden-Württembergische Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft hat nun die kostenlose Broschüre „Energiesparen im Haushalt“ zum Download bereitgestellt. Darin werden einfache und praktische Möglichkeiten angeführt, mit denen man die durchschnittlichen Energiekosten senken und den verbrauchten Strom effizienter nutzen kann. Des Weiteren werden Fachbegriffe rund um den Klimaschutz und Stromverbrauch wie „Smart Metering“ ausführlich erklärt und die stromsparenden Maßnahmen durch realitätsnahe und leicht verständliche Beispiele vermittelt. Beispielsweise sollte man bei Kleidungsstücken das Trocknen im Freien vorziehen, da allein ein Trockner der Energieklasse A Stromkosten in Höhe von ca. 40 Euro im Jahr verursacht und damit zu den Strom-Großverbrauchern gehört (zwei Trockengänge pro Woche).

Wenn man bedenkt, dass Elektrogeräte in deutschen Haushalten im Durchschnitt 2.950 kWh an Strom verbrauchen und dieser Wert mit Energiesparmaßnahmen und effizienteren Geräten um fast die Hälfte auf 1.500 kWh gesenkt werden könnte, verleiht das auch scheinbar kleinen Sparmaßnahmen eine ganz neue Bedeutung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.