Wirtschaft

Energietechnik-Export 2012, MIKS Konzepte für Bionade, …

Meldungen des Tages (20.04.2011) präsentiert vom BlachReport

 

Messeprogramm für Energietechnik-Export 2012 veröffentlicht

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie will sich im nächsten Jahr im Rahmen der Exportinitiativen „Erneuerbare Energien" und „Energieeffizienz" an zehn Auslandsmessen beteiligen. Dies ist das Ergebnis einer Sitzung im Bundeswirtschaftsministerium im März 2011 in Berlin, an der Vertreter der beiden Exportinitiativen, Außenwirtschaftsinstitutionen und des AUMA teilgenommen haben. Neun der geplanten Messebeteiligungen legen den Fokus auf erneuerbare Energien, eine orientiert sich am Thema Energieeffizienz. Deutsche Aussteller können an diesen Gemeinschaftsbeteiligungen zu günstigen Konditionen teilnehmen.

Das Bundeswirtschaftsministerium führt innerhalb dieses Programms Gemeinschaftsbeteiligungen in zwei Kategorien durch. In Ländern, wo die Rahmenbedingungen für den Einsatz grüner Energien noch in den Anfängen stecken, finden am Informationsstand des Bundeswirtschaftsministeriums „Deutsche Tage“ statt. Hier halten Fachleute aus Deutschland Vorträge, die sich thematisch an der Messe oder den jeweiligen Ländern orientieren. In Ländern, die bereits mehrmals Ziel dieses Messeprogramms waren und in denen die Rahmenbedingungen weiter entwickelt sind, werden auf dem Gemeinschaftsstand vorwiegend Exponate ausgestellt.

Das Bundeswirtschaftsministerium unterstützt seit 2003 Unternehmen bei ihren Beteiligungen an Fachmessen im Green Energy-Sektor, um den Export von Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien zu fördern. Bei der Auswahl der Messen wirkt der AUMA mit.

Info: www.auma.de

 

MIKS Konzepte für Bionade im Einsatz

Die Hamburger Messebauer von MIKS Konzepte konzipierten und gestalteten für Bionade einen Messestand, der dem sozialen und ökologischen Engagement des Getränkeherstellers Raum zur Präsentation bot. Bereits von weitem fällt der Wald als Triptychon auf: drei versetzt angeordnete Leuchtkästen von jeweils zwei mal vier Metern mit einem übergreifenden Waldmotiv und dem prägnanten Bionade-Logo bedruckt, sind sowohl Fernwirkungselement als auch funktionaler Raumteiler zwischen Ausstellungsfläche und Besprechungsbereich.

Fortgesetzt wird dieser Ansatz mit einer Informations-Installation aus Wassersäule und Bionade-Getränkekisten zur Versinnbildlichung des Engagements in der Wasserrückgewinnung. Ein fester Betrag jeder verkauften Kiste kommt der Pflanzung von Laubbäumen in Mischwäldern zugute. Das Arrangement verdeutlicht dieses Verhältnis prägnant. Eine Sitzgruppe aus Baumstammhockern lädt zum Verweilen ein und bietet gleichzeitig auf einem integrierten Monitor Informationsfilme zu Nachhaltigkeitsthemen.

Aufgereihte Spaten in einem Blumenkasten scheinen auf den ersten Blick Dekoration zu sein, tatsächlich stehen sie aber genauso für die Pflanz-Aktionen. Im hinteren Bereich der Fläche empfängt ein niedrig abgegrenzter Besprechungsraum Geschäftskontakte. Highlight und gleichzeitig Sichtschutz sind die wie Perlen aufgereihten Bionade-Flaschen auf den Kanten der Begrenzungswände.

Info: www.mikskonzepte.de

 

35.220 Besucher bei IWA & OutdoorClassics

Mit 1.166 Ausstellern (2010: 1.141) in sieben voll belegten Messehallen und 35.220 Fachbesuchern (2010: 32.214) erreichte die 38. Ausgabe der IWA & OutdoorClassics vom 11. bis 14. März in Nürnberg neue Bestmarken bei den Messekennzahlen und festigte damit ihren Ruf als internationaler Branchentreffpunkt rund um Jagd-, Sport- und Behördenwaffen, Outdoor-Aktivitäten und Sicherheitsbedarf.

Ihr Wachstum verdankt die IWA & OutdoorClassics dabei vor allem der hohen und noch stetig steigenden Internationalität. So kommen drei Viertel der Aussteller und mehr als 60 Prozent der Fachbesucher aus dem Ausland nach Nürnberg. Eine große Stärke ist die gewachsene Struktur thematisch verwandter Ausstellungssegmente. So werden neben Jagd-, Sport- und Behördenwaffen sämtliche Produkte rund um das Erlebnis in der Natur präsentiert. Dazu gehören zum Beispiel Ausrüstung fürs Wandern, Optik für das Animal-Watching und Equipment fürs Bogenschießen. Aber auch das Angebot für Polizei und Personenschützer hat in den vergangenen Jahren nachhaltig zugelegt.

Der Charakter der IWA & OutdoorClassics als reine B2B-Plattform zeigt sich auch bei der Zusammensetzung der Fachbesucher. Ein Viertel der Fachbesucher ist in der Geschäfts- oder Betriebsleitung tätig, weitere knapp 30 Prozent im Einkauf bzw. Verkauf und Vertrieb. Fast 90 Prozent sind in Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen in ihrem Unternehmen eingebunden.

Hauptbesuchsgründe waren für die meisten neben der Information über Neuheiten auch die Pflege und Anbahnung von Geschäftskontakten sowie der Erfahrungs- und Informationsaustausch. Mit ihrem Messebesuch zeigten sich weit über 90 Prozent der Fachbesucher zufrieden, und auch das Rahmenprogramm wurde wieder gut aufgenommen. Die Fachvorträge auf dem IWA-Forum in Halle 4A, das sich in Zusammenarbeit mit VDB und JSM um aktuelle Branchenthemen drehte, wurden praktisch ausnahmslos gut bewertet, und auch die Live-Vorführungen auf der Law Enforcement-Demonstration Area in Halle 6 fanden großen Anklang. Ebenso stießen die Anregungen für professionelle und kreative Schaufenstergestaltung im LOOK Showcase auf großes Interesse bei den Fachbesuchern.

Die nächste IWA & OutdoorClassics findet vom 9. bis 12. März 2012 im Messezentrum Nürnberg statt.

Info: www.iwa.info

 

Diese News aus der Branche wurden in freundlicher Unterstützung mit dem BlachReport erstellt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.