Energie & Umwelt

Eon baut erste kommerzielle Pilotanlage zur Windstromspeicherung

Der Energieriese Eon plant den Bau einer ersten kommerziellen Anlage für die Wasserstoffelektrolyse, mit der aus Ökostrom zunächst Wasserstoff erzeugt wird, das dann mit CO2 zur Reaktion gebracht Methan ergibt. Dieses lässt sich als Ökogas problemlos in das bestehende Erdgasnetz einschleusen, so dass die bestehende Gasinfrastruktur aus Pipelines und Gasspeichern zum Ökostromspeicher wird. Die Demonstrationsanlage soll in Norddeutschland gebaut werden. Ziel des Projekts ist es zunächst, die technische und betriebliche Machbarkeit der Gewinnung von Wasserstoff aus Windstrom durch Elektrolyse nachzuweisen. Die Inbetriebnahme ist für 2012 oder 2013 geplant. Die Leistung liege zunächst nur bei etwa einem Megawatt, sei aber ausbaubar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.