Finanzmarkt

Erfolgreiche Forex Daytraden-Strategie: Tipps für Einsteiger

Forex Daytraden-Strategie, CfD, Aktien, Finanzen, Tipps, Geldgeschäft, Finanzstrategie

Des einen Freud ist des anderen Leid: Sobald jemand bei einem Handel gewinnt, bedeutet das im Umkehrschluss, dass es auch einen Verlierer gibt.* Das Risiko ist groß, doch mithilfe einer ausgeklügelten Vorgehensweise versetzt man sich selbst in die Position des Gewinners. Neben den wichtigsten To-Dos für Forex-Beginner am Anfang muss es auch um das Vorgehen selbst gehen. Um als Anfänger erfolgreich zu sein, sollte man sich das zulegen, was die Profis in der Regel haben: Eine Forex Daytraden-Strategie.

Die zwei Gebote des Forex Daytraden

Um eine Strategie für das Forex Daytraden zu finden, muss klar sein, worauf man achten muss: Zwischen welchen Faktoren muss die Balance gefunden werden? Die Einsteiger beim Forex Daytraden sollten vor allen Dingen zwei Ideale im Kopf behalten, nämlich Volatilität und Liquidität. Denn auf diese beiden Größen baut jede Strategie auf. Da es sich beim Forex Daytraden um äußerst kurzfristige Geldbewegungen handelt, ist gerade das für Einsteiger gar nicht so einfach, da das langfristige Denken unterschätzt wird. Wer hingegen langfristig plant und Handel betreibt, berücksichtigt beide Grundsätze fast schon automatisch mit.

3 Regeln für Ihre Forex Daytraden-Strategie

Eine durchdachte Strategie baut auf verschiedene Komponenten auf. Im Folgenden nennen wir Ihnen drei goldene Regeln, die Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie Ihre Forex Daytraden-Strategie festlegen.

1. Nutzen Sie das Wissen, das Ihnen zur Verfügung steht!

Wissen ist Macht – das gilt auch für das Forex Daytraden. Wenn Sie beispielsweise wissen, wie es um welchen Aktienkurs steht, können Sie dieses Wissen recht zügig zu Geld machen. Wissen, das Sie sich für Ihre Forex Daytraden-Strategie aneignen sollten, betrifft jedoch nicht nur die Marktlage. Nutzen Sie vielmehr proaktiv das Angebot in den Medien, besuchen Sie Webinare oder schauen Sie ganz gezielt den Profis bei ihrer Arbeit zu. Eine gute Möglichkeit hierfür bietet sich beim Social beziehungsweise Copy Trading.

2. Bleiben Sie Ihrer Vorgehensweise treu!

Damit eine Strategie aufgeht, muss sie konsequent umgesetzt werden. Was logisch klingt, erweist sich gerade für Einsteiger im Forex Daytraden als alles andere als einfach. Denn rationales Handeln, das für eine gute Strategie eine maßgebliche Rolle spielt, beruht oft auf Erfahrungswerten. Die Erfahrungen fehlen Anfängern allerdings. Das heißt: Emotionen kontrollieren und auf keinen Fall aus einem Impuls heraus handeln! Der gedankliche Fokus muss klar beim Daytrading liegen. Emotionen und Ablenkung verhindern die geistige Flexibilität, die nötig sind.

3. Must-have: Testen Sie Demo-Konten – ausgiebig!

Beim Forex Daytraden geht es um enorme Summen, die schnell gewonnen und genauso schnell wieder verloren werden können. Um möglichst souverän vorzugehen, gibt es eine weitere essenzielle Voraussetzung: Nutzen Sie die Möglichkeit, Demo-Konten zu erstellen, und beschäftigen Sie sich intensiv damit. Selbiges gilt für die Tools, die zahlreichen Funktionen und die Echtzeit-Darstellung der Kurse. Denn mit der Software sicher umgehen zu können ist erfolgskritisch.

*Vgl. Studie „Was Daytrader wissen sollten“.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.