Marketing

Erfolgreiche Printwerbung für Unternehmen

Printwerbung, Printprodukte, Vermarktung, Marketing

Die Printwerbung ist tot – lang lebe das Online-Marketing. So in etwa denken die Menschen über Anzeigen in Zeitungen und Flyer in der Fußgängerzone. Doch tot sind Printprodukte noch lange nicht. Zwar werden die klassischen Marketing-Instrumente immer mehr vernachlässigt, aber durch ihre Tradition nie gänzlich vergessen. Schließlich erscheinen seit dem frühen 17. Jahrhundert diverse Druckerzeugnisse, die schon damals Anzeigen beinhalteten. Auch wenn Sie sich in einer modernen Welt auf ebenso moderne Marketing-Strategien fokussieren, sollte Ihr Unternehmen nicht gänzlich auf Offline-Werbung verzichten. Was ist bei der Printwerbung zu berücksichtigen?

Was ist Printwerbung und was müssen Sie beachten?

Zunächst einmal versteht man unter Printwerbung jede Form von gedruckter Werbung auf Papier:

  • Anzeigen in Tages- und Wochenzeitungen, Zeitschriften und Magazinen
  • Druckerzeugnisse wie Broschüren, Plakate, Visitenkarten, Flyer, die man unter anderem bei Online-Anbietern wie xposeprint.de drucken und gestalten kann.

Bevor Sie jedoch Printerzeugnisse drucken lassen, gibt es einige Faktoren, die Sie vorher im Blick behalten sollten. Sowohl bei Printmedien als auch generell bei -produkten müssen Sie sich über eventuelle Streu- und Budgetverluste im Klaren sein, da diese höher sind als bei digitaler Werbung. Berücksichtigen Sie dabei auch die nachfolgenden Punkte.

1. Ihre Zielgruppe

Es empfiehlt sich am Anfang eine Zielgruppenanalyse durchzuführen. Dabei müssen Sie auf das Alter, das Einkommen und das Kaufverhalten achten. Die ältere Generation wird sich weniger für Gutscheine für einen Besuch im Fitness-Studio interessieren, vergleichen aber Angebote und Produkte in verschiedenen Zeitschriften. Während jüngere Menschen mit kräftigen Farben und innovativen Ideen zu begeistern sind, mögen Menschen 50+ oft eher konservativere Ausführungen. Je nach Produkt oder Dienstleistung haben Sie einen anderen Kundenstamm, an dem Sie sich orientieren müssen.

2. Was bewerben Sie?

Wenn Sie Ihren Bekanntheitsgrad steigern wollen, dann müssen Sie auf Regelmäßigkeit der Werbung achten. Bei Produktwerbung eignen sich größere und gut platzierte Anzeigen besser. Machen Sie sich konkret Gedanken darüber, was Sie bewerben möchten!

3. Welches Budget haben Sie zur Verfügung?

Printwerbung ist nicht gleich Printwerbung – auch nicht bei den Preisen. Gerade für Unternehmen sind Visitenkarten sehr wichtig, um in der Geschäftswelt Fuß zu fassen und mit potenziellen Geschäftspartnern ins Gespräch zu kommen. Die kleinen Kärtchen sind beispielsweise in großen Mengen für wenig Geld zu erwerben.

Ansonsten richtet sich der Preis immer nach der Reichweite der Werbung. Flyer und Broschüren sind in großer Stückzahl kostengünstiger, gerade wenn Sie sie verteilen wollen. Anzeigen oder Artikel in Zeitschriften sind dagegen etwas kostspieliger, können aber gerade bei der Generation 50+ ihre Wirkung nicht verfehlen.

4. Der Aufbau

Egal ob Anzeige, Flyer, Plakat oder Broschüre, achten Sie auf einen logischen und übersichtlichen Inhalt. Versuchen Sie Tippfehler zu vermeiden und experimentieren Sie doch einfach mit dem Design. Arbeiten Sie mit Formen und Farben, benutzen Sie ein kreatives Material oder ein auffälliges Format, spielen Sie mit verschiedenen Papierarten und Veredelungstechniken, um sich von der Konkurrenz positiv abzuheben.

Vorteile von Print- und Online-Werbung?

Zunächst einmal erscheint die digitale Werbung effektiver und kostengünstiger. Das hat auch niemand bestritten. Ein gutes Unternehmen sollte aber eine Kombination von digitaler und Printwerbung anstreben, um On- und Offline-Kunden anzusprechen.

Viele Nutzer sehen insbesondere Zeitungen als eine qualitativ hochwertige Aufbereitung von Informationen, bei denen Werbung auch als weniger störend empfunden wird. Ganz im Gegensatz zum Internet: Banner und Werbeeinblendungen werden häufig mit einem Adblocker unterdrückt.

Vorteile Printwerbung

Printwerbung bietet eine Vielzahl an Vorteilen:

  • Das Vertrauen in Anzeigen in einer Zeitung ist höher als im Internet.
  • Es wird sich intensiver mit dem Inhalt auseinandergesetzt.
  • Sie erreichen auch die ältere Zielgruppe, in Fachzeitschriften eine homogene Zielgruppe.
  • Sie können sie regional begrenzen.
  • Sie bauen mit Ihrer Werbung Emotionen auf.
  • Haptische-Kommunikation: Viele Menschen „haben gern etwas in der Hand“.
  • Sie haben viele gestalterische Möglichkeiten, wie Bild, Text, Grafik, zur Verfügung.

Vorteile Online-Werbung

Für Online-Werbung sprechen ebenfalls zahlreiche Vorteile:

  • Zielgruppengenauigkeit
  • Messbarkeit
  • Größere Reichweite
  • Lässt sich schneller optimieren, verändern und anpassen
  • Ist vergleichsweise kostengünstig.

Sie müssen selbst entscheiden, wie Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen und auf was es Ihnen dabei ankommt.

Wann lohnt sich Printwerbung?

Printwerbung ist am besten geeignet …

  • bei neuen Angeboten, Produkten oder Leistungen
  • bei saisonalen Anlässen
  • bei Bestellkarten für Restaurants, Imbisse oder Lieferservice
  • bei Broschüren zu bestimmten Themengebieten
  • als Gutscheine
  • für Visitenkarten in Unternehmerkreisen
  • in Goody Bags bei Messen und Events.

 

Oliver Foitzik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.