Technologie

Erstmals auch tiefrotes Farbspektrum bei LEDs abgedeckt

Leuchtdioden (LED) gelten als das Leuchtmittel der Zukunft, da sie deutlich weniger Energie verbrauchen, eine lange Lebensdauer besitzen, kaum Wärme emittieren und aufgrund der geringen Größe flexibel einsetzbar sind. Allerdings ist die Farbauswahl bei LEDs derzeit noch begrenzt. Um das ultraviolette oder blaue Licht von üblichen Halbleiter-Leuchtdioden in weißes oder andersfarbiges Licht umzuwandeln, müssen daher fluoreszierende Leuchtstoffe auf dem Halbleiterchip platziert werden. Bislang fehlten jedoch die entsprechenden Komponenten für ein tiefrotes Licht.

Forscher von Siemens Corporate Technology und Osram haben nun mit Hilfe der Hochdurchsatztechnik (HTE / High Throughput Experimentation Technologie) einen neuen Leuchtstoff entdeckt, der ein tiefrotes Licht emittiert. Mit der HTE-Technik lässt sich die Materialzusammensetzung in vielen kleinen Schritten automatisiert variieren. So entstehen große Probenmengen, die nicht mehr in überschaubarer Zeit von Hand hergestellt und untersucht werden könnten.

Der neue Leuchtstoff erweitert Osrams Patentportfolio und stärkt dadurch die Wettbewerbssituation der Siemens-Tochter auf dem Weltmarkt. Osram ist einer der Weltmarktführer bei Leuchtstoffen und soll demnächst an die Börse gebracht werden. Der Zeitpunkt wurde allerdings zunächst aufgrund der volatilen Finanzmärkte auf unbestimmte Zeit verschoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.