Energie & Umwelt

EU-Parlament erlaubt Mitgliedsstaaten, Gentech-Pflanzen verbieten zu dürfen

Nach einem jahrelangen Streit hat das EU-Parlament nationale Verbote beim Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen (GMO) erlaubt. Der Gesetzesvorschlag sieht vor, dass die EU-Staaten künftig selber darüber entscheiden dürfen, ob sie GMOs zulassen wollen oder nicht. Für diese nationale Regelung hatten sich vor allem Österreich und Luxemburg stark gemacht, die innerhalb ihrer Grenzen den Gentech-Anbau verbieten wollen und dafür sogar schon eine Klagedrohung der EU-Kommission wegen Verletzung der Binnenmarktregeln erhalten haben. Der neue Gesetzesvorschlag geht nun in eine weitere Verhandlungsrunde mit den verantwortlichen Ministern der EU-Mitgliedsstaaten (Ministerrat). Frankreich dürfte hier der gewichtigste Gegner sein, da es für die völlige Freigabe von GMO votiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.