Energie & Umwelt

Europäisches Energie-Kennzeichnung jetzt auch für TV-Geräte

Was vorher nur für größere Geräte im Haushalt, wie Kühlschränke und Spülmaschinen, galt, ist jetzt auch Pflicht für Fernseher. Ab 30. November sind die TV-Hersteller dazu verpflichtet, den Energieverbrauch der Geräte klar und deutlich für den Verbraucher erkenntlich zu machen. Dabei sieht die Kennzeichnung optisch fast genauso aus, wie die bei Haushaltsgroßgeräten. TV-Geräte, die die Energieklasse "A+++" inne haben, besitzen den niedrigsten Energieverbrauch. Die Initiative EnergieEffizienz Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) hat berechnet, dass durch die Wahl eines energiesparenden TV-Geräts 70% der Stromkosten eingespart werden können. Das wären bei der Annahme eines Strompreises von 24 ct/kWh 55 Euro pro Jahr.

Um einen anschaulichen Überblick über energiesparende Geräte in den Bereichen Haushalt, Bürogeräten oder der Unterhaltungselektronik zu schaffen, hat die Initiative EnergieEffizienz auf ihrer Seite ein umfangreiches Register über besonders stromsparende Gerätschaften erstellt. Zu der von dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderte Seite geht es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.