Wirtschaft

Export hat 2011 erstmals die Billionenschwelle überschritten

Der deutsche Außenhandel hat 2010 wie erwartet einen neuen Rekord aufgestellt und erstmals die Schwelle von einer Billion Euro überschritten. Mit 1,06 Billionen Euro wurden 11,4% mehr exportiert als noch 2010. Dabei zogen besonders die Ausfuhren in die Länder außerhalb der Eurozone mit einem Plus von 13,6% an. Aber auch die Exporte innerhalb der Eurozone legten um 8,6% stark zu (rund 60% der Exporte finden innerhalb der EU statt, 40% innerhalb der Eurozone). Parallel stiegen auch die Importe auf einen neuen Höchststand: Mit 902 Milliarden Euro wurden 13,2% mehr Waren eingeführt als im Jahr zuvor – deutlich mehr als der bisherige Höchststand aus dem Jahr 2008 (805,8 Milliarden Euro). Der Außenhandelsüberschuss betrug somit 158,1 Milliarden Euro.

Der Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) hatte Ende Dezember bereits seine Prognosen für 2012 veröffentlicht. Demnach dürfte der Export im laufenden Jahr um 6% weiter auf 1,139 Billionen Euro zulegen. BGA-Präsident Anton Börner: „Stürmische Zeiten an den Finanzmärkten gehen mit bemerkenswert stabilen Fahrwassern bei der Realwirtschaft einher.“ Die deutschen Waren machen derzeit rund 9,5% des Welthandels aus.
(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.