Interviews

Extremlauf durch den Himalaya: Norman Bücher über das Projekt „Donnerdrache“

Norman Bücher, Extremlauf im Himalaya
Norman Bücher, Extremlauf im Himalaya

Der 5 Sterne Redner, Vortragsredner und Extremläufer Norman Bücher plant mit dem Projekt „Abenteuer Donnerdrache“ den ersten Saisonhöhepunkt für 2013. Dieser Lauf führt ihn ab dem 13. April quer durch das Königreich Bhutan im Himalaya. Die besondere Herausforderung dabei: Auf diesem hochalpinen 250 Kilometer Non-Stopp-Extremlauf gilt es, insgesamt einen Höhenunterschied von rund 8.000 Metern auf einer Höhe von bis zu 3.500 Metern über dem Meeresspiegel zurückzulegen. Über seine Erfahrungen, seine Motivations- und Durchhaltestrategien und auch den Umgang mit Rückschlägen berichtet Norman Bücher dann wie gewohnt nach seiner Rückkehr. Dabei kombiniert der Diplom-Betriebswirt und Diplom-Sportmarketing-Manager seine sportlichen Extremerfahrungen mit fundiertem wirtschaftlichen Fachwissen und betriebswirtschaftlichen Know-how zu mitreißenden, motivierenden und eindrucksvollen Vorträgen (siehe unten).

Herr Bücher, am 8. April brechen Sie nach Bhutan auf, wo Ihr neuer Extremlauf, das Projekt „Donnerdrache“ am 14. April startet. Worum geht es bei diesem neuen Abenteuer?

Das Abenteuer Donnerdrache ist ein lang gehegter Traum von mir und kommt vom Timing und der Umgebung nach meinem Lauf im Outback und dem Kalahari-Wüstenmarathon im Vorjahr gerade richtig. Der Donnerdrache ist das Wappentier von Bhutan, daher der Name! Von der sportlichen Seite her handelt es sich um meinen bisher längsten Non-Stop-Lauf am Stück. Ich lege 250 Kilometer von Trongsa in Zentral-Bhutan zum berühmten Kloster Tigers Nest innerhalb von maximal 60 Stunden zurück.

Warum haben Sie gerade Bhutan gewählt, was fasziniert Sie an diesem Land?

Das Königreich Bhutan fasziniert mich immer schon sehr, besonders diese Kombination von Moderne und hoher, sehr stark von der gesamten Bevölkerung gelebten Tradition. Die Landschaften sind unglaublich und nach meinen Läufen in der Wüste im Vorjahr freue ich mich sehr auf diese Herausforderung in der extrem hohen Gebirgslandschaft. Auch das neue Fotomaterial wird gigantisch werden, wie ich mir vorstellen kann, was dann wieder das Publikum meiner Firmen-Vorträge sehr zu schätzen weiß!

Wie haben Sie sich trainingsmäßig auf diese neue Herausforderung vorbereitet?

Ich habe mich vor allem mit vielen sehr langen Laufeinheiten vorbereitet. Lang bedeutet in diesem Fall jeweils 70 – 80 Kilometer am Stück zu laufen. Vor allem auch bei Nacht, um den Non-Stop-Charakter und das Durchlaufen perfekt zu simulieren.

Wie sieht Ihre mentale Vorbereitung aus?

Wie immer vor solchen Herausforderungen arbeite ich sehr viel mit Bildern, vor allem mit einem Foto meines Ziels, das Tigers Nest. Ich visualisiere in der Vorbereitungsphase mindestens zweimal am Tag, wie ich erfolgreich und voll Erleichterung dort oben ankomme, wie ich mich dabei fühle. Spüre die Freude, es wieder einmal geschafft zu haben.

Dieses extreme Abenteuer ist ein Non-Stop-Lauf. Bedeutet das, dass Sie die 250 km an einem Stück durchlaufen, ohne jegliche Pause?

Annähernd non-stop, ja. Ich werde wenige sehr kurze Pausen von ca. 15 Minuten einlegen und ein oder zwei Kurz-Schlafpausen von je knapp 30 Minuten, aber mehr wird es nicht geben. Das genau ist ja unter anderem auch die große Herausforderung, um mein Motto „break your limits“ wieder einmal zu leben und vor allem zu erweitern.

Was ist für Sie die größte Herausforderung bei diesem Lauf?

Eine sehr große Herausforderung ist eben der Non-Stop-Charakter des Laufes und die damit verbundene Müdigkeit sowie der Schlafmangel, der sicher auftreten wird. Dazu kommen die für nahezu Non-Stop sehr hohe Distanz von 250 km, die ich mir gesetzt habe. Nicht ganz einfach sind auch die beeindruckenden Höhenmeter, die zu überwinden sind und natürlich das Laufen in dieser Höhe, das dem Körper sehr viel abverlangt.

Wie werden Ihre Bhutan-Erfahrung und alle gewonnen Erkenntnisse in Ihre Profession als 5 Sterne Vortragsredner einfließen? Was bringen Sie Ihrem Publikum aus Bhutan mit?

Generell bringe ich meinen Zuhörern mit, was das Business vom Extremsport lernen kann. Nämlich, dass wir sehr viel mehr schaffen können, als wir denken. Wie bei jeder Business-Operation kommt es auch bei extremen Abenteuern darauf an, sich klare Ziele zu setzen, stets mentale Stärke zu zeigen und mit Überzeugung und Freude auf diese Ziele zuzugehen und eine klare Linie zu verfolgen.

Nach dem Abenteuer ist vor dem Abenteuer. Was sind Ihre „extremen“ und sonstigen Pläne für den Rest dieses Jahres, nachdem Sie erfolgreich vom „Tiger’s Nest“ in Bhutan zurück sind?

Ich habe noch viel vor! Im Juli laufe ich den Ultra-Trail um den Eiger, das sind 100 km mit 6800 Höhenmetern. Im November geht es für mich nach Kambodscha für einen Etappenlauf von 220 Kilometern in 6 Etappen. Dazwischen natürlich immer die vorbereitenden Trainings und vor allem meine Vorträge, die mich in viele Ecken Deutschlands, sowie in die Schweiz und nach Österreich führen. Im Frühjahr 2013 kommt bei Goldegg auch noch mein neues Buch, ein Bildband, das es dann zu promoten gilt.

Herr Bücher, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben!

—————————————

Über Norman Bücher

Norman Bücher

Motivationsexperte und Vortragsredner Norman Bücher ist Extremläufer aus Leidenschaft. Der Abenteurer stellt sich extremen sportlichen Herausforderungen und bestreitet die schwierigsten Marathonläufe der Welt. Mit 22 Jahren lief er seinen ersten Marathon, ein Jahr später zum ersten Mal die 100 Kilometer von Biel. Als 29-jähriger beendete er erfolgreich den härtesten und anspruchsvollsten Extremberglauf in Europa, den Ultra-Trail du Mont-Blanc – 166 Kilometer, 9.400 Höhenmeter. Er hat die Atacama Wüste in Chile durchquert und erfolgreich am 100 Meilen Lauf im Himalaya und dem Jungle Marathon in Brasilien teilgenommen. Eine große Herausforderung war die erfolgreiche Durchquerung des australischen Outbacks auf 1120 Kilometern innerhalb von zwei Wochen im Mai 2012. Im Oktober 2012 absolvierte er erfolgreich den Kalahari Augrabies Extreme Marathon in Südafrika. Norman Bücher hat einen Lehrauftrag an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt in Nürtingen. Als Diplom-Betriebswirt und Diplom-Sportmarketing-Manager verfügt Norman Bücher über fundiertes wirtschaftliches Fachwissen. Nach längeren Auslandsaufenthalten arbeitete er bei verschiedenen Unternehmensberatungen. Heute gibt er neben seinen sportlichen Projekten seine jahrelange Erfahrung aus dem Extremsport kombiniert mit seinem betriebswirtschaftlichen Know-how als mitreißender und motivierender Vortragsredner weiter. Denn sein Lebensmotto „break your limits“ gilt in der Wirtschaft wie im Sport. Sein Hörbuch zu diesem Thema ist im August 2012 bei GABAL erschienen. (Mehr auf seiner Website.)

Aktuelles Hörbuch:„break your limits – Grenzerfahren aus dem Extremsport erfolgreich nutzen

—————————————

Weiterer Artikel zu Norman Bücher:

Die Wüste rief – Karlsruher Extremsportler am Ziel des Kalahari Extreme Marathons in Südafrika
Extremläufer Norman Bücher am Ziel des Kalahari Extreme Marathons

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.