Wirtschaft

Firmenpleiten sinken auf Vorkrisenniveau

Auch bei der Zahl der Firmenpleiten ist das Negativjahr 2009 mit insgesamt 33.700 insolventen Betrieben überwunden. Im ersten Quartal 2011 sank die Zahl der Firmeninsolvenzen gegenüber dem Vorjahresquartal um 8,7 Prozent auf 7.423 Fälle. Die Hamburger Wirtschaftsauskunftei Bürgel rechnet nun in ihrer vierteljährigen Studie für das Gesamtjahr 2011 mit unter 30.000 Firmenpleiten und damit mit einer Normalisierung auf das Vorkrisenniveau. Am wenigsten Insolvenzen gab es regional gesehen in Bayern (16 Pleiten je 10.000 Unternehmen), gefolgt von Baden-Württemberg (18) und Hessen (21). Am hinteren Ende der Skala rangieren Sachsen (34), Sachsen-Anhalt (42) und Bremen (50). Der Bundesdurchschnitt liegt bei 23 Pleiten je 10.000 Unternehmen. Von den betroffenen Betrieben entfällt fast die Hälfte auf Kleinstunternehmen wie Gewerbetreibende und Einzelunternehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.