Regionales

Fit for Partnership: Internationale Vernetzung bayerischer Unternehmen

Das BFP-Projekt (Bayern – Fit for Partnership) wurde 2004 von dem bayerischen Wirtschaftsministerium ins Leben gerufen, um die Exporte aus bayerischen Unternehmen zu unterstützen. Erst diese Woche überzeugten sich rund 15 Entscheider aus der kommunalen Wasserwirtschaft von der Qualität und Innovation bayerischer Technologie. Rund 20 bayerische Unternehmen haben an diesem BFP-Projekt teilgenommen. „Der Mittelstand kann sich hier vor Ort vor internationalen Entscheidungsträgern aus Wirtschaft und Verwaltung präsentieren. Insbesondere die kleinen und sehr jungen Unternehmen der über 170 bayerischen Teilnehmer im ersten Halbjahr haben dabei die unkomplizierte Art geschätzt, neue Märkte auszuloten. Diese Form des Markteinstiegs trägt dazu bei, Marktanteile bayerischer Exportgüter in den Zielländern zu erschließen, zu erhalten und zu steigern,“ so Wirtschaftsminister Martin Zeil. In den bisher neun der elf vorgesehenen BFP-Projektwochen haben sich bereits 140 internationale Fach- und Führungskräfte über Umwelttechnik und Maschinenbau in Bayern informiert. Das Feedback ist durchwegs positiv. Die bayrischen und ausländischen Teilnehmer berichten, dass das BFP-Projekt zur Vernetzung und zum Informationsaustausch im hohen Maße beigetragen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.