Energie & Umwelt

Förderung von Untersuchungen im Rahmen der Gesamtstrategie zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien (EE)

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) unterstützt Untersuchungen zur Transformation der Energieversorgung zu einem nachhaltigen, weitgehend auf erneuerbaren Energien beruhenden Versorgungssystem. Gefördert werden folgende Themen und Aufgaben:

  • Transformation des Energieversorgungssystems, Strommarktdesign und Marktintegration von Erneuerbaren Energien

  • Umsetzung der Energiewende auf regionaler Ebene und planerische Aspekte.

Ziel ist es, geeignete rechtliche, ökonomische, ökologische und soziale Rahmenbedingungen zu schaffen und zu festigen, damit die erforderlichen Investitionen in Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien, geeignete Energiespeicher etc. vorgenommen werden.

Antragsberechtigte

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Verbände und Stiftungen mit Sitz in Deutschland.

Eine Beteiligung der von der Bundesregierung grundfinanzierten Einrichtungen (FhG, HGF, MPG u.a.) am Ideenwettbewerb ist ausdrücklich erwünscht.

Voraussetzungen

Es muss hinsichtlich der Themenstellung und der Ziele ein erhebliches Bundesinteresse bestehen. Eine Expertise der Antragsteller zur jeweiligen Thematik ist nachzuweisen.

Art und Höhe der Förderung

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Die Höhe der Förderung beträgt für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft i.d.R. bis zu 50% der zuwendungsfähigen Kosten, für Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen bis zu 100% der zuwendungsfähigen Ausgaben.

Antragsverfahren

Das Förderverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe sind Projektskizzen bis spätestens 29. Juni 2012 bei dem vom BMU beauftragten Projektträger Forschungszentrum Jülich (E-Mail: ptj@fz-juelich.de / Internet: www.ptj.de) einzureichen. Die Vorlagefrist gilt nicht als Ausschlussfrist. Verspätet eingehende Anträge können aber möglicherweise nicht mehr berücksichtigt werden.

Vordrucke für Förderanträge, Richtlinien, Merkblätter, Hinweise und Nebenbestimmungen können unter der Internetadresse https://foerderportal.bund.de abgerufen oder unmittelbar beim Projektträger angefordert werden.

(Quelle: Förderdatenbank)

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.