Themenserien

Geht am 21.12.2012 die Welt unter?

… aus der wöchentlichen Kolumne rund um "Spiritualität & Business" von Hans-Jürgen Krieg.

2012 wird ein Schicksalsjahr für die Menschheit! So zumindest klingt es unisono bei vielen Menschen, die spirituellen oder esoterischen Weisheiten gegenüber offen sind. Als Beweis für diese Behauptung werden das Auslaufen des Maya-Kalenders, Prophezeiungen bei Nostradamus, Sonnenstürme oder andere Sachverhalte angeführt. Sie alle laufen auf eine Erkenntnis hinaus: 2012 endet die bestehende menschliche Zivilisation und ein neues Bewusstsein wird anbrechen. Was immer das ist. Da ich sehr oft auf dieses Thema angesprochen werde, will ich im Rahmen dieser Kolumne einige Anmerkungen dazu machen.

Eines vorweg. Ich weiß nicht, was nächstes Jahr sein wird. Wenn ich in mich hinein spüre, höre ich keine intuitiven Warnstimmen, die auf eine dramatische Entwicklung hindeuten. Wenn ich auf mein „Außen“ schaue, fallen mir zwei signifikante Trends auf, die mir schon zu denken geben. Zum einen nehmen klimatische, politische und sonstige Katastrophen zu und viele Menschen sind unzufrieden mit ihrer Situation und der Art, wie sie leben. Zum anderen sind viele Menschen in meiner Umgebung auf der Suche nach einer neuen inneren Heimat und schaffen es einfach nicht, diese zu finden.

Eines aber weiß ich. Es gibt keine objektive Welt, deren Geschehen ich hilflos ausgeliefert bin. Ich bin der Schöpfer meiner eigenen Realität. Das Geschehen in der Welt und ich stehen miteinander in Verbindung. Wenn mir die angesagten Ereignisse nächstes Jahr nicht gefallen, kann ich Sie für mich dadurch ändern, dass ich sie einfach nicht akzeptiere. Egal, was sein wird. Ich kann mich immer von der Einsicht leiten lassen, dass alles so sein darf, wie es ist. Auf den Punkt gebracht: 2012 wird nur für die die Welt unter gehen, die daran glauben, dass es so sein wird und die sich ergeben ihrem Schicksal fügen. Wer sein Schicksal aber selbst in die Hand nimmt, wird profitieren. So, oder so.

Ob also 2012 für Sie ein Katastrophenjahr wird, oder nicht, liegt in ihrer Hand. Sie bestimmen, wie Sie das interpretieren und auf das reagieren, was ihnen geschieht. Sie legen fest, ob Sie ein „Apfelbäumchen pflanzen“, oder in den Chor derer einstimmen wollen, die sich vor dem Untergang der Welt fürchten. Sie haben die Wahl. Sie können 2012 als Chance wahrnehmen, oder als Bedrohung. Wählen Sie den Weg der Chance, können Sie beispielsweise einiges in ihrem Leben überdenken und neu auszurichten. Sie können ihre Bewusstheit gegenüber sich und ihrem Leben steigern. Dann werden Sie 2012 persönlich profitieren. Ihre Welt wird sich ändern. Wenn auch aus ganz anderen Gründen, als es bestimmte esoterische oder spirituelle Auguren vorhersagen.

Ihr Hans-Jürgen Krieg

 

P.S.: Die Zusammenhänge rund um den Fluss der inneren Quelle bilden den Mittelpunkt meines neuen Buchs. Es trägt den Titel „Der kleine Igel und der Fluss der innen Quelle“ und ist ausschließlich bei mir erhältlich. Weitere Infos finden Sie unter www.der-kleine-igel.de.

 

Über den Autor

Hans-Jürgen Krieg ist Autor der Buchserie „Der kleine Igel“. Er coacht Unternehmen und Personen im Hinblick auf die praktische Nutzung ihrer spirituellen Potenziale. Mit seinem tiefgreifenden Verständnis für die Zusammenhänge des Lebens und seiner über 30 Jahren Erfahrungen im Geschäftsleben unterstützt er die Beteiligten beim Bau von Brücken, mit denen sie die reale Welt mit ihrer „inneren Quelle“ verbinden.

Weitere Informationen finden Sie auf dem AGITANO-Expertenprofil und unter www.ifef.de.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.