Frauen im Business

Geld ist wie ein Wahlzettel – Ihr Weg zum Glück

Geld, Glück, Feminess Kongress, Finanzen

Geld macht glücklich! Wie oft hören wir diesen Satz oder denken darüber nach… Ist das Geld tatsächlich unser Weg zum Glück? Nicole Rupp, Deutschlands erster weiblicher Geldcoach, sieht dies nicht so. Ein Neuwagen ist nur für die erste Fahrt toll, schon bei der zweiten Fahrt wird es gewöhnlich. Geld bereichert unser Leben also nur kurzfristig. Auf dem Feminess Kongress 2016 am 30.04.2016 in München zeigt Nicole Rupp, wie man eine erfolgreiche Geldbeziehung aufbaut. Im Interview erhalten wir erste Einblicke in dieses spannende Thema.

Nicole Rupp über die Beziehung von Geld und Glück

Hallo Frau Rupp, denken Sie, dass Geld wirklich glücklich macht?

Nein, Geld macht nicht glücklich. Das ist ein völlig falsches Verständnis, welches wir in der Gesellschaft kultivieren und damit Mangel erzeugen: Indem wir Menschen in dem Glauben lassen, immer mehr Geld würde immer glücklicher machen. So laufen Menschen dem Geld hinterher, welches Glück bringen soll, ohne zu merken, dass sie zunehmend unglücklicher werden.

Natürlich brauchen wir eine gewisse Menge, um uns sicher, geborgen und gut versorgt zu fühlen. Doch darüber hinaus erzeugt Geld nur noch Glücksmomente. Wie die erste Fahrt im nagelneuen, teuren Auto. Kaum eine danach macht so glücklich.

Das wiederum heißt: Für unser empfundenes Glück sind wir selbst verantwortlich. Was macht uns also wirklich glücklich? Und dabei tauchen viele Antworten auf, die nichts mehr mit Geld zu tun haben, sondern mit freier Zeit, Familie, Seele baumeln lassen, Freunde treffen und vieles mehr.

2003 haben Sie die Marke Geldbeziehung® gegründet. Was fasziniert Sie so am Geld und dem Umgang damit?

Das Faszinierende für mich ist die Menschlichkeit und die Wirkung von Geld. Wenn ich mich mit Menschen und ihrer Beziehung zu Geld beschäftige – also ihren wahren Werten, dem, wofür sie Geld für wichtig halten und dem, was sie wahrlich erfüllt –, so sind dies zutiefst bewegende Momente. Und die Wirkung die daraus hervorgeht ist enorm und sogar messbar mit Geld.

Geld ist wie ein Wahlzettel, mit dem wir jeden Tag abstimmen, was wir gut finden und nachfragen und was nicht. Mit Geld nehmen wir also maßgeblich Einfluss auf Entwicklungen in unserer Welt: Investieren wir Geld nachhaltig und sinnvoll? Oder vermehren wir Geld durch Spekulation und Ausbeutung.

Geld zeigt schonungslos ehrlich, wer wir wirklich sind, was uns wichtig ist und was uns nichts wert ist. Und ein faszinierender erfreulicher Nebeneffekt aus meiner Erfahrung mit Menschen ist: Glückliche Menschen machen glückliche Dinge mit Geld. Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns gerne mit Geld UND Glück beschäftigen. Und uns nicht voreilig mit „entweder-oder“‚ „man kann schließlich nicht alles haben“ zufriedengeben.

Im Geld liegt enormes Entfaltungspotential – sowohl für jeden einzelnen Menschen, als auch für uns als Gesellschaft und Geld, welches im Sinne von Mensch und Natur dient. Eine Chance, die es zu nutzen gilt. Ich hoffe, ich konnte Sie ein bisschen dafür begeistern.

Gibt es drei Tipps für eine gewinnbringende Geldbeziehung, die Sie vor Ihrem Vortrag auf der Feminess, mit unseren Leserinnen teilen möchten?

  1. Die Offenheit, Geld für sich noch einmal völlig neu zu entdecken und die eigene, bisherige Einstellung zu überprüfen: Wie denken Sie wirklich über Geld?
  2. Anzuerkennen (ohne jede Scham), dass Geld wichtig ist und dazu stehen. Meine Erfahrungen zeigen, dass Frauen, die Geld als „nicht wichtig“ abtun, zumeist nur wenig davon haben. Eine Tatsache, die sich im Alter umso fataler auswirkt.
  3. Sich der Energieräuber und Energiespender mit Geld bewusst werden. Was kostet im Umgang mit Geld (zu) viel Energie (und Geld, das ausgegeben oder gar nicht erst verdient wird)? Und was fällt leicht, macht Freude und liefert Energie und die Chance mehr daraus zu machen?

Frauen fällt es oft schwer, das hart verdiente Geld zu sparen und nicht sofort für schöne Dinge auszugeben. Wie ist es möglich in der heutigen Welt dennoch sinnvoll zu sparen und sich nicht dem Konsum hinzugeben?

Die Beschäftigung mit der eigenen Beziehung zu Geld ist eine Beschäftigung mit sich, den eigenen Werten und der eigenen wahren Erfüllung. Indem wir erkennen, was uns wirklich erfüllt und was uns bisher zu Spontan- oder Frustkäufen verleitet hat, gesundet der Umgang mit Geld von ganz alleine. Sinn- und wertebasiert zu investieren ist nicht nur beglückend, sondern auch nachweislich Gewinn bringend. Voraussetzung ist lediglich, sich einmal diesem Thema wirklich zu stellen. Schonungslos ehrlich.

So werden wir vom Mitläufer oder jemanden, der sich leicht durch Angebote verführen lässt, auch finanziell zum Schöpfer unserer Realität mit mehr Glück UND Geld.

Was können die Teilnehmerinnen am 30.04.2016 von 13:05 Uhr bis 13:50 Uhr von Ihrem Vortrag zum Thema „Werde zur Geldheldin – mit welchen Tugenden Du zu mehr Geld und Lebensglück gelangst“ mitnehmen?

Geld ist ein zutiefst emotionales und weibliches Thema. Für den stimmigen Austausch mit Geld in Beziehungen sind Frauen von Natur aus prädestiniert. Auch investieren Frauen auffallend sinn- und wertbewusster und sind Vorreiterinnen in nahezu allen nachhaltig gesunden Entwicklungen.

Die Teilnehmerinnen werden in dem Vortrag die freudvolle, intensive und weibliche Qualität des Geldes entdecken. Sie erlangen wertvolle Einblicke, wie ihre Gedanken und Gefühle den eigenen Geldfluss bestimmen – und konkrete finanzielle Handlungsstärke mitnehmen. Sie werden fühlen, welches noch ungenutzte Potential in ihnen steckt, um sich mehr Glück und Geld mit mehr Leichtigkeit zu ermöglichen.

Fragen sind vorab per E-Mail (info@geldheldinnen.de) oder am Ende beziehungsweise im Anschluss des Vortrages sehr willkommen.

Frau Rupp, vielen Dank für das Gespräch und viel Spaß beim Feminess Kongress 2016.

Das Interview führte Oliver Foitzik, Gründer der FOMACO GmbH und Herausgeber des Wirtschafts- und Mittelstandsmagazins AGITANO.

 

Über Nicole Rupp

Geld, Glück, Feminess Kongress, Finanzen
„Investieren wir Geld nachhaltig und sinnvoll? Oder vermehren wir Geld durch Spekulation und Ausbeutung.” (© Constanze Wild)

Nicole Rupp ist Deutschlands erster weiblicher Geldcoach mit ihrer eigenen Marke Geldbeziehung®. Sie ist Diplom-Betriebswirtin, systemischer Coach und war mehrere Jahren im Finanzsektor sowie als unabhängige Finanzberaterin aktiv. Neben ihrer Tätigkeit als Coach und beratende Expertin leitet die Mutter von zwei Kindern Seminare und Online-Kurse und ist Autorin von Sachbüchern, unter anderem Wer spart, verliert – Glück und Geld ins Leben holen sowie verschiedener Beiträge in Magazinen, Rundfunk und Fernsehen. Sie ist Vorstand der Bildungsinitiative „GELD mit Sinn!“. Neben ihrer Erfahrung und fachlichen sowie emotionalen Kompetenz begeistert sie durch ihre Leichtigkeit und zugleich Tiefgründigkeit beim Thema Geld.

Oliver Foitzik

Ein Kommentar zu “Geld ist wie ein Wahlzettel – Ihr Weg zum Glück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.