Themenserien

Geld verdienen

… von Gertrud Hansel, Coach und Geschäftsführerin der „Schule für Unternehmer“

 

Ich bleibe auch diese Woche mal beim Thema Geld.

 

Google und Facebook sind da gute Beispiele, um einfach mal in eine andere Richtung zu denken. Wir suchen etwas im Internet, natürlich über Google. Wir wollen anderen schnell etwas mitteilen, das geht wunderbar über Facebook. Und das Ganze auch noch kostenlos – aber womit verdienen die ihr Geld?

 

Google und Facebook leisten kostenfrei eine Leistung, teuer in der Entwicklung, aufwendig im Unterhalt, schaffen aber so ein riesiges Netzwerk. Unglaublich viele Nutzer können inzwischen über diese Plattformen erreicht werden. Die erste Aufgabe war also Bekanntheit.

 

Als diese erreicht war, konnte begonnen werden, Anzeigen zu verkaufen. Anzeigen, die sehr viele Menschen erreichen. Eine Seite der Einnahmen. Die zweite Einnahmequelle ist der Verkauf von Anteilen. Unternehmensanteile dieser Firmen zu besitzen ist interessant und lukrativ. Die Finanzierung gesichert.

 

Haben Sie schon einmal überlegt, ob sie einen Service und Dienst leisten könnten, der es Ihnen ermöglicht einen sehr großen Bekanntheitsgrad zu erreichen? Und wie könnten Sie diesen Bekanntheitsgrad dann später so nutzen, dass Sie leicht und mühelos ihr Geld damit verdienen? Einen Bedarf schaffen, Bedürfnisse wecken und später den Kunden einen Nutzen bieten?

 

Das geht im Großen, wie im Kleinen.

 

Der Autohändler am Ort, der den Elternbeirat und damit die Kinder sponsert. Wenn das bekannt genug ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Eltern ihr Auto dort kaufen. Die Kosmetikerin die für den ansässigen Verein bei Theateraufführungen die Schauspieler schminkt. Der Reifenhändler, der dem ansässigen Feuerwehrverein die Reifen regelmäßig montiert, macht dabei ganz sicher auch sinnvolles, um den eigenen Bekanntheitsgrad zu stärken.

 

Machen wir es doch wie Google und Facebook und überlegen, wie schaffen wir den Bekanntheitsgrad, der wichtig dafür ist, unser eigenes Unternehmen finanziell auf gesunde Beine zu stellen. Leisten auch Sie einen Betrag an Zeit und Energie, um sich bereits heute bei Ihren Kunden von morgen bekannt zu machen.

 

Viel Spaß dabei!

 

Eine schöne Woche wünscht Ihnen

Gertrud Hansel

 

 

—————————————————————–

 

 

Stichwörter: Business Coaching in Augsburg, Workshops in Augsburg, Unternehmer Training in Augsburg

 

————————————————————————————-

 

 

Zur Autorin: Gertrud Hansel, Schule für Unternehmer

 

 

 

 

Gertrud Hansel, Betriebswirtin (VWA) und NLP-Master (DVNLP), begleitet seit 1993 Unternehmen in Phasen der Gründung-, Wachstum-, Sicherung und Neuausrichtung und versteht unter dem inflationär verwendeten Begriff „Coaching“ die zielorientierte, individuelle Beratung und Begleitung von Unternehmern, die wichtige Ziele realisieren und schwierige Probleme – geschäftlich wie privat – lösen wollen. Dabei spielt die persönliche Strategie die entscheidende Rolle.

 

In ihrem Coaching können Denkbarrieren durchbrochen, persönliche Hindernisse erkannt und wirksames Handeln ausgelöst werden. Ein solcher Dialog ist durch nichts zu ersetzen. Die Fähigkeit, unsichtbare Zusammenhänge sichtbar zu machen, der eigenen Intuition zu vertrauen sowie neue Lösungsmöglichkeiten zu finden, die zuvor nicht vorstellbar waren, sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren der Coachingkompetenz von Gertrud Hansel.

 

„Hinter jedem erfolgreichen Unternehmen steht ein erfolgreicher Mensch!“ Dieser Leitsatz steht vor allen Aktivitäten der „Schule für Unternehmer“. Hier erhalten Sie Coachings, Trainings und Workshops zu relevanten Themen aus dem Unternehmeralltag. Spezialisiert auf die Themen Marketing und Kommunikation, um den Unternehmenserfolg von KMU-Betrieben nachhaltig zu sichern und zu verbessern.

 

www.schule-fuer-unternehmer.de

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.