Einsichten & Ansichten

Geliebter Feind oder: über die Individualität des Menschen

… aus der zweiwöchentlichen Themenserie „Rock Your Life“ mit dem Persönlichkeitstrainer, Keynote-Speaker und Heavy-Metal-Coach Rainer Biesinger. Nach „Ich bin es wert“ erfahren Sie heute in „Geliebter Feind“, warum es unnötig viel Energie kostet, die Individualität der Menschen nicht anzuerkennen.

——-

Warum werden Menschen zu Feinden?

Menschen, Gleich, Vielfalt
Wie stinklangweilig wäre unser Leben, wenn alle Menschen gleich wären? (Bild: Gisela Peter / pixelio.de)

Die Welt wäre stinklangweilig, wenn wir alle gleich ticken würden. Uns Menschen verbindet mehr, als uns trennt. Wir alle hören Musik, benötigen Essen, haben Freunde, Mütter, Väter und wollen geliebt werden. Das was uns unterscheidet, ist lediglich die Art wie wir Dinge tun, die Art der Musik, des Essens, des Liebens und Geliebtwerdens. Warum werden Menschen zu Feinden erklärt, die nichts anderes tun als wir selbst?

Warum erklärst du Menschen anderer Nationalität, Sitte oder Glaubensrichtung den Krieg? Warum fürchtest du Rocker oder Punks, warum verurteilst du Obdachlose, ohne deren individuelle Lebensgeschichte zu kennen? Warum stempelst du Menschen ab, bevor du das erste Wort mit ihnen gesprochen hast? Feindbilder kreieren, Menschen in Schubladen stecken und „vor“-verurteilen ist verdammt einfach. Wovon, oder besser von wem, lenkst du dabei eigentlich ab?

Feindschaften pflegen kostet Energie

Denke einmal darüber nach, ob du deine kostbaren und begrenzten Energien konsequenterweise nicht konstruktiver einsetzen solltest. Beispielsweise als Investition in die Arbeit am eigenen Selbst!? Mit einem gesunden Selbstbewusstsein bist du allemal in einer besseren Ausgangsposition als jemand, den schon ein falsches Wort in den Kriegszustand versetzt – in einer komfortableren Lage als einer der selbstgefälligen, neidbehafteten, im Leben stehen gebliebenen, den Mitleidswalzer tanzenden Hüteschwenker und Wendejacken.

In dem Wort „An“-nehmen stecken mehrere Betrachtungsweisen: glauben, dafürhalten, empfangen, entgegennehmen, bekommen, anerkennen, akzeptieren, zulassen, zustimmen, für richtig halten. Andere Menschen annehmen heißt, zu akzeptieren, dass sie anders sind als du. Mit einer bestimmten Erwartungshaltung an den anderen kannst du mit der Welt, und vor allem mit dir selbst, keinen Frieden finden. Annehmen hat mit Tolerieren zu tun. Toleranz kommt von ertragen, erdulden, erleiden. Toleranz gewährleistet die Aufrechterhaltung der persönlichen Freiheit, der Meinungsfreiheit, der Freiheit der Gedanken und Gefühle eines jeden Einzelnen. Die Fähigkeit, andere Lebensweisen und Meinungen zu akzeptieren und ihnen vorurteilsfrei zu begegnen, besitzen nur wenige, sich „ihrer Selbst bewusste“ Menschen.

Welchen Sinn haben die unterschiedlichen Fingerabdrücke und Handlinien der Menschen? Möglicherweise will uns die Natur damit sagen, dass jeder der vielen Milliarden Menschen auf dieser Welt ein unvergleichbares Wesen ist? Einzigartig und unverwechselbar wie die Aufgaben und Herausforderungen, die es zu bewältigen und zu erledigen gilt. Jeder Mensch hat das Recht, sein Leben selbst zu gestalten. Gewähre jedem deiner Mitmenschen dieses Recht und fordere es auch für dich und dein Leben ein – also Toleranz meine Herrschaften!

Verschiedene Musikrichtungen, Filme, unterschiedliche Kleidung für unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Einstellungen, Vorlieben und Gedanken – all das wäre ohne Toleranz nicht möglich – stinklangweilig eben!

—-

Rainer Biesinger, Sucht, Burnout, Depresseion, Drogen
(Foto: © Rainer Biesinger).

Über Rainer Biesinger:

Wie fühlt es sich an, sich im Teufelskreis mangelnder Handlungskompetenz und fehlender Selbstwirksamkeit zu befinden? Die Antworten auf diese und weitere Fragen kennt Rainer Biesinger aus eigener Erfahrung. Nach seinem erfolgreichen Weg raus aus dem Drogensumpf, arbeitet der Persönlichkeitstrainer, Keynote-Speaker und Heavy-Metal-Coach mit Menschen und Unternehmen, die in privaten und beruflichen Situationen an ihre persönlichen Grenzen geraten sind. Mehr über Rainer Biesinger im AGITANO-Expertenprofil und im Internet auf www.rainer-biesinger.de.

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.