Wirtschaft

Geschasster Chef von BP vor Comeback in die Ölindustrie

Tony Hayward (53) hatte im Zuge der Ölkatastrophe im Golf von Mexiko Mitte 2010 den Chefsessel von dem britischen Ölmulti BP räumen müssen. Sein Katastrophenmanagement war als zu schlecht bewertet worden. Nun steht das „Gesicht der Ölpest“ nach acht Monaten Abstinenz wieder vor der Rückkehr in die Ölbranche. Zusammen mit seinem Bekannten, dem britisch-schweizerische Bankier Nathaniel Rothschild aus der gleichnamigen Bankiersfamilie, soll ihr gemeinsames Investment-Unternehmen Vallares für rund 1,2 Milliarden Euro an die Börse gebracht werden. Mit den Einnahmen sollen dann Firmen und Anlagen der Ölbranche im Wert von 3 bis 8 Milliarden Pfund eingekauft werden. Der IPO ist noch für diesen Juni geplant.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.