Wirtschaft

GfK-Konsumklima unerwartet gut – Deutschland trotzt Rezessionsängsten

Der Konsumklimaindex der GfK-Marktforscher (Gesellschaft für Konsumforschung) stagniert für den Oktober bei unerwartet starken 5,2 Punkten. Experten hatten einen Rückgang auf 5,0 Punkte erwartet. Der Index liegt damit noch deutlich über dem langjährigen Schnitt von 0 Zählern, ist aber wieder auf den Stand von Mai 2010 zurückgekehrt. Für das nach wie vor gute Niveau sorge aber die stabile Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt und die dadurch bedingte positive Einschätzung der künftigen Einkommen. Dies werde noch durch einen Rückgang bei der im Jahresverlauf bislang hohen Inflation unterstützt. Den Verbrauchern bleibt bei einem Rückgang der Teuerungs- und Inflationsrate mehr Geld in den Taschen, was die Kaufkraft weiter stärkt. Die GfK kommentiert: „Damit trotzt das Konsumklima im Moment der Verschärfung der Schuldenkrise und einem drohenden Übergriff von den Finanzmärkten auf die reale Wirtschaft in Deutschland.“

Gestern hatte erst das Münchner ifo-Institut seine Konjunkturerwartungen veröffentlicht. Der ifo-Geschäftsklimaindex fiel dabei ebenfalls weit weniger stark, als von Pessimisten zuvor erwartet worden war. Mit 107,5 Punkten (August: 108,7) wird die aktuelle Lage von den befragten Unternehmen weiterhin sehr positiv und nahe am bisherigen Rekordwert beurteilt. Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn kommentierte: „Die weiterhin gute Lage der der Unternehmen zeigt, dass sich die deutsche Konjunktur bislang von den politischen Turbulenzen abkoppeln konnte.“ Damit würden sich die Anzeichen verdichten, dass Deutschland um eine Rezession herumkommen könnte. In der ersten Septemberwoche hatte auch der Chef des weltgrößten Autozulieferers Bosch, Franz Fehrenbach, zu dieser Thematik das Wort ergriffen und davor gewarnt, den Aufschwung kaputtzureden. „Ich warne eindringlich davor, durch verbale Übertreibungen und panische Bremsreaktionen eine Rezession herbeizureden. (…) Von einer Rezession sind wir weit entfernt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.