Wirtschaft

Gigantischer Prozess gegen Steuerhinterzieher bei CO2-Emissionsrechtehandel

Bei dem Handel von CO2-Emmissionsrechten sollen in der Wirtschaft Unmengen an Steuergelder hinterzogen worden sein. Bisher wurden sechs Täter angeklagt, darunter auch zwei Deutsche, die zusammen einen Schaden von rund 230 Millionen Euro verursacht haben sollen. Die Angeklagten waren Teil eines sogenannten Steuerkarussells, bei dem Emissionsrechte aus dem Ausland nach Deutschland immer wieder eingeführt und exportiert wurden. Dadurch wollten die Verantwortlichen ihre Spuren bei der Unterschlagung der Umsatzsteuer verwischen. Insgesamt wird gegen 170 weitere Verdächtige ermittelt die insgesamt 850 Millionen Euro an Steuergeldern hinterzogen haben sollen. Über Tausend Geschäfte wird das Gericht auf ihre Rechtmäßigkeit überprüfen müssen und mehr als 300 Zeugen werden im Zuge des Prozesses aussagen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.