Empfehlung

Google Analytics erklärt: Zahlen richtig deuten!

Statistiken, Diagramme, Besprechung, Datenerhebung, Mitarbeiter, Tablet, Besucherzahlen, Websiteoptimierung, Google Analytics erklärt

Ein Tool, das Ihnen das Leben leichter machen soll* und von dem Sie immer wieder hören – doch wie findet sich der Einstieg? Zahlreiche Seiten im Internet geben verschiedene Hinweise, wo sich welche Datensätze verbergen, wie was zu interpretieren ist; doch wo wird Google Analytics erklärt, und zwar anschaulich und nachvollziehbar? Für den einfachen und zugleich professionellen Einstieg in das Tool haben wir drei Einweisungen für Sie getestet. In diesem Beitrag erfahren Sie, was Sie in den Google Analytics-Kursen lernen; und was Sie sonst noch erwartet.

Google Analytics erklärt: Mächtiges – und kostenloses – Werkzeug

Informationen zu Google Analytics gibt es im World Wide Web zuhauf. Ein erheblicher Teil der Seitenbetreiber verwenden dieses Tool, zumal der Zugang dazu denkbar einfach ist. Denn bereits die kostenlose Variante bietet umfassende Funktionen an, die auch die hohen Ansprüche professioneller Kampagnenmanager erfüllen. Die richtige Integration der Tracking-Codes, das Einarbeiten in die Datenmengen sowie die Auswertung der Informationen erfordern jedoch spezifisches Google Analytics Knowhow.

Als wie wichtig sich dieses Tool hervorgetan hat, lässt sich auch daran erkennen, dass es immer wieder fester Programmpunkt in den Social Media Camps war: Denn neben den verschiedenen Kanälen, Formaten und weiteren Skills, die Sie für Sichtbarkeit, Reichweite, Kundengewinnung und so weiter brauchen, geht es immer auch um die Optimierung. Damit Sie dieses Tool zur Optimierung Ihrer Webseite – und Ihrer weiteren Kanäle – ideal verwenden können, stellen wir Ihnen drei Herangehensweisen dazu vor und geben Ihnen einen Überblick über die thematischen Schwerpunkte.

Präzise Ergebnisse brauchen individuelle Einstellungen

Letztendlich geht es darum, mithilfe von Google Analytics Erklärungen zu finden, wie gut (oder wie schlecht) Ihre Website funktioniert, wie Sie Ihre Besucher erreichen und wie Sie das noch besser machen können. Im diesjährigen Beitrag zu Google Analytics erklärt Kai Morasch, wie das Tool für das gezielte Kampagnenmanagement eingesetzt werden kann: Wie erhöhen Sie den Traffic auf Ihrer Seite? Worauf müssen Sie achten, was klappt bereits gut – und was nicht? Dabei ist der bedachte Umgang mit Ihren Besucherstatistiken essenziell, der vorrangig alle relevanten W-Fragen beantwortet:

  • Wer besucht Ihre Website?
  • Welche Inhalte Ihrer Website wecken Interesse?
  • Wie interessiert sind Ihre Nutzer?
  • Wie viele Nutzer kommen wieder und rufen erneut Ihre Seite auf?
  • Wo verlassen Ihre Nutzer Ihre Webseite?

Was häufig unterschätzt wird, ist die Tatsache, dass das Tool lediglich darstellt, was es aufzeichnet. Das heißt: Um aussagekräftige Datensätze erhalten zu können, gilt es, erstens sorgfältige Vorarbeit zu leisten, und zweitens die relevanten Informationen zu filtern, um drittens entsprechende Maßnahmen zu ergreifen und zu verbessern. Wie das geht – und wie Sie gezielt optimieren können – erfahren Sie im Vortrag hier von Kai Morasch. Neben dieser Anleitung gibt er Ihnen zudem unter anderem Tipps zu folgenden Bereichen an die Hand:

  • Mehrere verschiedene Google Analytics Codes managen und den Überblick bewahren
  • Zahlenwüsten in sprechende (und ansprechende!) Darstellungen wandeln
  • Regionale Steuerung.

Der Kurs: Wie Sie Google Analytics erklärt bekommen

Für die Lernenden ist dieser Kurs äußerst angenehm: Der Dozent liefert nach jedem thematischen Block eine Zusammenfassung, sogenannte Take-aways, in denen er die Hauptpunkte und -lektionen nochmals aufgreift. Die Webinaraufzeichnung dauert eine knappe Stunde, kann beliebig pausiert und fortgesetzt werden. Darüber hinaus wird Ihnen die Präsentation als übersichtliches Handout zur Verfügung gestellt.

Ebenfalls im Paket

Die Aufzeichnung des Webinars von Kai Morasch ist Teil des Social Media Camps 2017, das im Juli stattfand. Einige weitere spannende Vortragsthemen, die von verschiedenen Perspektiven aus betrachtet werden, sind

  • Kundenfindung und Kundengewinnung
  • Facebook Marketing
  • Social Media und Recht
  • Netzwerken
  • Branding stärken.

Insgesamt handelt es sich um 15 Vorträge von 15 Experten, die sich konkret mit Social Media und auch ihrer Verknüpfung mit Ihrer Website beschäftigen. Ausführlichere Informationen zum Programm und zum Kurspaket sowie die Buchung finden Sie unter Social Media Camp 2017.

Um Traffic messen zu können, muss der Weg klar sein

Im Social Media Camp 2016 liegt der Fokus von Stefan Ponitz etwas mehr auf der Übersichtlichkeit. Wie essenziell eine durchdachte Methodik ist, mit der Sie die Links für Ihre Kampagnen erstellen für Google Analytics, erklärt dieser Vortrag. Hierbei liegt das Hauptaugenmerk auf genau dem Moment, wenn Ihre Nutzer Ihre Seite betreten. Vier ganz klassische Beispiele dafür sind

  • die organische Suche
  • Posts in den Social Media-Kanälen
  • E-Mail-Newsletter
  • Direktaufrufe.

Selbstverständlich lässt sich diese Liste erweitern und zusätzlich aufschlüsseln. Doch die Fragen, die Sie hier beschäftigen sollten, sind:

  • Wie viele Nutzer kamen über welchen Kanal?
  • Wie lange verweilten wie viele Nutzer?
  • Wie können Sie die jeweiligen Werte verbessern?

In seinem Ansatz zu Google Analytics erklärt Ihnen Stefan Ponitz nicht nur, wie Sie diese Daten richtig gewichten und gezielt auswerten, sondern gibt auch Tipps dazu,

  • wie Ihre Posts Ihre Nutzer wirklich zu Ihrer Seite bringen,
  • welche (optionalen) Optionen Sie unbedingt verwenden sollten,
  • wie Sie aussagekräftige Vergleiche ziehen und die richtigen Entscheidungen treffen.

Zum Kurs: Wie Sie Google Analytics erklärt bekommen

In seiner Vortragsweise bespricht der Dozent die verschiedenen Unterseiten und zeigt konkret auf, wo sich was verbirgt. Auch dieser Vortrag dauert eine knappe Stunde und kann, je nach eigener Lerngeschwindigkeit und Belieben, pausiert und fortgesetzt werden. Und auch hier steht Ihnen die Präsentation als separate Handout-Datei zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie einige Extra-Downloads für sich nutzen, mit denen Sie sich den Überblick zusätzlich sichern und Ihre Kampagnen auf Google Analytics zum Erfolg führen.

Ebenfalls im Paket

Die Materialien von Stefan Ponitz gehören zum Kurspaket Social Media Camp 2016. Insofern erhalten Sie ebenfalls Zugang zu weiteren interessanten Themen für Ihren Social Media Erfolg. Einige weitere Themenschwerpunkte im Paket:

  • Das Potenzial unterschiedlicher Kooperationsformate
  • Generieren von Content-Ideen
  • Erfolgreiche Landingpages
  • Vertrauen gewinnen
  • verschiedene Live-Formate.

Auch diese 15 Vorträge von 15 Experten befassen sich konkret mit den vielfältigen Möglichkeiten, die Social Media Ihnen und Ihrer Website bieten. Ausführlichere Informationen zum Programm und zum Kurspaket sowie die Buchung finden Sie unter Social Media Camp 2016.

Google Analytics, auf die schnelle und zeitsparende Art

Unser dritter Tipp für einen gelungenen Einstieg in das Tool liefert Ihnen erneut Kai Morasch. In seinem Webinar mit dem Motto „Clever Besucherverhalten analysieren“ verbindet er die Leitmotive Cleverness und Zeitersparnis: Dieser Einstieg zu Google Analytics erklärt,

  • wie die konkrete Arbeitsweise des Tools eigentlich aussieht,
  • die Voraussetzungen und die Umsetzung für einen schnellen Start,
  • welche Hilfsmittel besonders wertvolle Ergänzungen darstellen.

Dieser schnelle Einstieg in das Tool ist jedoch durchaus fundiert. Denn in diesem Beitrag werden nochmals ganz explizit die rechtlichen Grundlagen beziehungsweise die benötigten Voraussetzungen für den rechtssicheren Einsatz für Google Analytics erklärt. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt liegt auf der Interpretation der Daten. Folgende Fragen werden dabei unter anderem beantwortet:

  • Welche Datensätze sind besonders wichtig?
  • Wie können die ausgelesenen Daten individualisiert dargestellt werden?
  • Worauf ist beim Vergleich von bezahlten und unbezahlten Klickquellen zu beachten?

Zum Kurs: Wie Sie Google Analytics erklärt bekommen

Auch dieser Beitrag, in dem Kai Morasch einen schnellen und zeitsparenden Einstieg in Google Analytics erklärt, dauert eine knappe Stunde. Hier arbeitet er unmittelbar mit dem Tool und erklärt anhand der Shared Screen-Ansicht, wo was zu finden ist. Zudem stehen mit dieser Werbinaraufzeichnung und der Präsentation als Handout wertvolles Bonusmaterial zur Verfügung, wie beispielsweise Checklisten und Empfehlungen für hilfreiche Plugins und ergänzende Tools.

Ebenfalls im Paket

Der schnelle und zeitsparende Einstieg in Google Analytics erklärt Ihnen Kai Morasch als Teil des Kursangebots des Social Media Camps 2015. Mit diesem Kurs erwerben Sie zudem den Zugang zu 14 weiteren wertvollen Einblicken in Social Media Marketing, unter anderem:

  • Erfolgreiches Blog-Marketing
  • Effizienz und Zeitmanagement
  • Spannendes Storytelling
  • Potenzial von Facebook-Gruppen
  • B2B Social Media.

Auch in diesen Beiträgen profitieren Sie vom umfangreichen Wissen von insgesamt 15 Experten. Ausführlichere Informationen zum Programm und zum Kurspaket sowie die Buchung finden Sie unter Social Media Camp 2015.

Nicht zögern: Starten Sie durch!

Grundsätzlich gilt für Google Analytics: Es zeichnet auf, was auf der Website passiert. Es kann also nur beobachten und protokollieren, während es in Ihre Website integriert ist. Was vor der Integration passiert, kann nicht nachvollzogen werden. Falls Sie Google Analytics also noch nicht verwenden sollten, können wir Ihnen nur raten: Nutzen Sie die Ressourcen, die Ihnen zur Verfügung stehen und finden Sie den passenden Einstieg in dieses wichtige Thema! Letztlich ist es ein regelrecht obligatorischer Wettbewerbsvorteil geworden, auch umgehen zu können mit der Datenmenge, die sich weltweit alle drei Jahre etwa verdoppelt. Neben diesem Knowhow sind aktuell gerade die rechtlichen Grundlagen umso wichtiger.

In diesen Kursen bekommen Sie – professionell – Google Analytics erklärt und genau das zur Verfügung gestellt, was Sie brauchen. Warten Sie nicht länger und starten Sie durch! Ihre Statistiken werden es Ihnen danken.

*In der Infografik zu Social Media-Tipps werden vier Tools unter dem Stichwort zusammengefasst, dass sie das Leben erleichtern. Neben Google Analytics sind das Hootsuite, Post Planner (beides kostenpflichtig) und der Link Shortener Bitly.

Beate Greisel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.