Neue Medien

Google Play als Alternative zu Apples iTunes

Der Internetriese Google will sein Unterhaltungsangebot in Zukunft übersichtlicher gestalten und fasst daher all seine Services in diesem Bereich auf der Plattform Google Play zusammen. Dort sollen dann E-Books, Apps, Musik und auch Filme verfügbar sein. Daher unterscheidet der Dienst zwischen Google Play Music, Google Play Books, Google Play Movies und den Google Play Store.

Momentan haben nur User aus den USA kompletten Zugriff auf das Angebot, weil Google den Service länderspezifisch gestalten will. In Deutschland wird sich die Änderung primär im App-Bereich bemerkbar machen, dort wird der Android Market zum Google Play Store umbenannt.

Die auf Google Play angebotenen Medien werden in einer Cloud hinterlegt. Das bedeutet, dass auf bereits gekaufte Software von verschiedenen Geräten – wie PCs, Smartphones oder Pads – aus zugegriffen werden kann.

Unter dem Slogan „7 Days to Play“ bietet der Konzern eine Woche lang verschiedene Angebote zu vergünstigten Preisen an. In Deutschland gilt dies ebenfalls nur bei Apps.

Der Dienst von Google richtet sich scheinbar an Apples iTunes aus. Dort ist es Nutzern bereits seit langem möglich, gebündelte Inhalte zu erwerben.

(sm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.