Neue Medien

Google zahlt 500 Millionen Strafe – Grund: Werbung für illegaler Medikamente

In den USA ist die Einfuhr von Medikamenten aus dem Ausland, die nicht das Siegel der Food and Drug Administration (FDA) besitzen, strickt verboten. Google soll aber genau diese Art von Geschäften jahrelang geduldet und sogar unterstützt haben. Der Suchmaschinengigant entschied sich für einen Vergleich und muss nun, basierend auf seinen Werbeeinnahmen und dem Profit der kanadischen Online-Apotheken, 500 Millionen Dollar strafe zahlen.

Das US-Justizministerium hätte ermittelt, dass Google von der illegalen Natur der Geschäfte gewusst habe. Außerdem hätte der Konzern die Werbung einiger Internet-Apotheken mit seinem AdWords-Programm unterstützt. Google zeigt sich aber reumütig und beteuert, dass es schwierig wäre, illegale Geschäfte bei ihrem Selbstbedienungssystem zu unterbinden.

Das ist jedoch nicht der erste Fall dieser Art bei Suchmaschinen gewesen. Wenn es ans Licht kommt, dass Suchmaschinenfirmen von illegalen Geschäften profitieren, drohen ihnen hohe Geldstrafen. Erst 2007 wurde gegen Google, Yahoo und Microsoft wegen der Unterstützung von illegalen Wett-Webseiten ermittelt. Damals einigten die Firmen sich auf einen Vergleich und zahlten 31,5 Millionen Dollar.

 

 

P.S. Folgen Sie uns auf Twitter! Oder werden Sie Fan auf Facebook! Dort erhalten Sie aktuelle News rund um den Mittelstand, können an Gewinnspielen teilnehmen etc. Wir freuen uns auf Sie!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.