Wirtschaft

Großhandelspreise im Juni im Jahresvergleich um 8,5% gestiegen

Laut dem Statistischen Bundesamt sind die Großhandelspreise im Juni gegenüber dem Vormonat Mai um 0,6% gesunken. Die derzeit hohe Inflation aufgrund der massiven Rohstoffspekulation zeigt sich jedoch deutlich im Jahresvergleich und noch deutlicher bei einzelnen Stoffgruppen. Im Jahresvergleich legte der Großhandelsverkaufspreisindex um 8,5% zu (im Mai waren es aufs Jahr gerechnet noch 8,9%, im April 9,2%). Innerhalb dieses Zeitraums explodierten mit +65,6% vor allem die Preise für Getreide, Saatgut und Futtermittel (gegenüber Mai 2011: +0,7%). Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze verteuerten sich in Jahresfrist um 36,7%, im Monatsvergleich waren sie 3,5% billiger. Milch, Milcherzeugnisse, Eier, Speiseöle und Nahrungsfette lagen um 7,1% über dem Vorjahrespreisniveau und um 0,5% über dem Mai 2011. Obst, Gemüse und Kartoffeln verteuerten sich auf Großhandelsebene um 3,5% (- 2,0% gegenüber dem Vormonat). Die Großhandelspreise für feste Brennstoffe und Mineralölerzeugnisse lagen um 14,3% über dem Vorjahreswert, verbilligten sich aber gegenüber dem Mai leicht um 2,1%. Die Preise für Erze, Metalle und Metallhalbzeug: +7,5% im Jahresvergleich, -0,2% im Monatsvergleich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.