Panorama

Groz-Beckert ist MINT-Botschafter-Unternehmen Juli 2011

Groz-Beckert ist weltweit führender Anbieter von Nadeln, Systemen und feinmechanischen Präzisionsteilen für industrielle Anwendungen zur Herstellung von Textilien.

Das Familienunternehmen wurde 1852 gegründet und ist seit 1918 international tätig. Groz-Beckert beschäftigt aktuell über 6.600 Mitarbeiter weltweit, davon ca. 2.000 im Stammhaus in Albstadt. 150 technische und fast 30 kaufmännische Azubis unterstreichen den hohen Stellenwert der Ausbildung. Groz-Beckert fördert schon frühzeitig die MINT-Themen bei Jugendlichen, da das Unternehmen primär technischen Nachwuchs für die angebotenen Ausbildungsplätze und Dualen Studiengänge einstellt.

Zwei Aktivitäten unter zahlreichen Beispielen, die Groz-Beckert aktiv fördert und unterstützt sind der Naturwissenschaftliche Stützpunkt Albstadt und die Juniorakademie: Der NTS Albstadt wurde auf Betreiben von Groz-Beckert im Jahr 2009 eröffnet und hat folgende Grundideen und Zielsetzungen:

• Naturwissenschaftlich-technische Interessen und Kompetenzen bei jungen Menschen herausbilden und fördern

• Vertikale und horizontale Kooperationen moderieren und unterstützen
Wichtige Aufgabe des Stützpunktes ist das Bemühen um eine innovative, nachhaltige vertikale und horizontale Kooperation von Kindergärten und Schulen mit Blick auf die naturwissenschaftlich-technische Bildung.

Stichworte sind hier die Didaktik des Übergangs vom Kindergarten in die Grundschule bzw. von der Grundschule in die weiterführenden Schulen, Spiralcurricula, Materialien für wiederkehrende Unterrichtsinhalte und die Behandlung gleicher Themengebiete in den unterschiedlichen Schularten.

Seit 2004 unterstützt Groz-Beckert die Juniorakademie. Diese eröffnet besonders interessierten und begabten Mittelstufenschülerinnen und -schülern aus dem Regierungsbezirk Tübingen die Möglichkeit, sich in Projekten unter der Anleitung von Spezialisten mit verschiedenen Themen aus dem naturwissenschaftlich-technischen Bereich zu beschäftigen. Interessen werden geweckt und weiter gestärkt, Begabungen werden individuell gefördert. Auch im Hinblick auf die spätere Studienfach- und Berufswahl der Schülerinnen und Schüler ist es wichtig, Neigungsschwerpunkte zu erkennen. Die Juniorakademie wird immer in der Herbstferien angeboten und bietet die Möglichkeit, gemeinsam mit ähnlich interessierten und motivierten Jugendlichen den Horizont der bisherigen Lebens- und Erfahrungswelt zu erweitern. Wie wichtig solche außerschulischen Angebote sind, die weit über die Bildungspläne hinausgehen und jungen Talenten Betätigungsfelder anbieten, die die Möglichkeiten der Schule übersteigen, zeigte das überaus positive Feedback der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der vorangegangenen Veranstaltungen.

Groz-Beckert plant den Bau eines Sozialzentrums, das u.a. eine Kita (mit 50 Plätzen) und eine Grundschule (mit 65 Plätzen) beherbergen soll, wobei hier ebenfalls der technisch-naturwissenschaftliche Bereich fokussiert, aber auch Wert auf eine zweisprachige Erziehung gelegt wird.

Mehr Informationen finden Sie unter www.groz-beckert.com.

Wir freuen uns über das Engagement und wünschen weiterhin viel Erfolg bei den MINT-Aktivitäten. Auch im August 2011 wird wieder ein Unternehmen auszeichnet. 

Wenn Sie sich für MINT interessieren, schauen Sie auf dem MINT-Portal unter www.mintzukunft.de vorbei. 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.