Wirtschaft

Gründer: Von der Idee bis zur Förderung – Broschüre zur Gründungsförderung

Gründer und junge Unternehmen benötigen neben einer guten Idee und einem sorgfältig ausgearbeiteten Unternehmenskonzept vor allem auch eine langfristig ausgerichtete, bedarfsgerechte Finanzierung.

Häufig jedoch reichen die eigenen Mittel nicht zur Finanzierung aus, so dass Fremdkapital benötigt wird. Banken und Sparkassen können dieses Kapital in Form von Darlehen zur Verfügung stellen. Neben Zinsen und Gebühren verlangen sie dafür Sicherheiten, um das Verlustrisiko des Darlehens abzusichern. Es können aber auch öffentliche Förderdarlehen der Länder, des Bundes und der Europäischen Union helfen. Sie geben eine finanzielle Starthilfe, denn sie bieten meist besonders günstige Konditionen hinsichtlich Zinssatz, Haftung, Laufzeit sowie Tilgung und stärken zudem die Sicherheiten oder das wirtschaftliche Eigenkapital.

Mit der nun veröffentlichten Broschüre „Von der Idee bis zur Förderung“ gibt die NRW.Bank allen Gründerinnen und Gründern sowie jungen Unternehmen wertvolle Tipps rund um das Thema Förderung. Hier sind Antworten auf die wichtigsten Fragen und ein Überblick über die geeigneten Förderprogramme und Ansprechpartner zusammengestellt.

Die Broschüre behandelt die folgenden Themen:

– Auf dem Weg zur Förderung
– Die wichtigsten Fragen und Antworten
– Welches Programm ist das Richtige? Die drei wesentlichen Förderansätze
– Das NRW/EU-Mikrodarlehen
– Übersicht der Förderprogramme für Gründerinnen und Gründer sowie junge Unternehmen

-> Link zum kostenlosen Download der Broschüre „Von der Idee bis zur Förderung – für Gründerinnen, Gründer und junge Unternehmen

(mb)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.