Finanzmarkt

Günstige Kredite ohne Schufa und niedrige Zinsen steigern die Kauflust der Deutschen

Tachenrechner mit Waehrungsumrechner vor weissem Hintergrund wichtiges Instrument um Kredite miteinander zu vergleichen

Dank der Niedrigzinspolitik der Notenbanken sind Kredite zurzeit besonders günstig zu haben. Das sorgt hierzulande für eine steigende Konsumfreude. Im folgenden Beitrag gehen wir auf die Gründe etwas näher ein. Zudem verraten wir, wie Sie an ein zinsgünstiges Darlehen kommen. Und zwar auch ohne Schufa-Eintrag!

Über die Niedrigzinspolitik der Notenbanken und die Konjunktur

»Fed up, Fed down oder totally fed up?« Ende Juli hatte sich die mächtigste Notenbank der Welt, die US-amerikanische Federal Reserve, dazu entschieden, die Zinsen unverändert zu lassen. Und zwar bereits zum fünften Mal in Folge. Die europäischen Nationen machen es nicht anders. Laut Jan Mallien, geldpolitischer Korrespondent des Handelsblattes, mehren sich die Zeichen, dass die Europäische Zentralbank (EZB), auch in Zukunft an ihrer Niedrigzinspolitik festhalten wird.* Die Hoffnung, die beide Notenbanken mit ihrer „Politik des lockeren Geldes“ verbinden: Ein niedriger Leitzins sorgt dafür, dass Banken Kredite zu günstigen Konditionen an ihre Kunden vergeben. Das soll für steigende Kauflust sorgen und dadurch die Konjunktur als Ganzes ankurbeln.

Niedrige Zinsen fördern Bereitschaft, Kredite aufzunehmen

Eine Rechnung, die aufzugehen scheint. Denn oben beschriebene Geldpolitik und die Tatsache, dass man auf Webseiten wie https://www.kredit-und-schufa.de/ Kredite auch ohne Schufa-Auskunft beantragen kann (mehr dazu weiter unten), haben tatsächlich dafür gesorgt, dass die Deutschen zunehmend um Geldanleihen bemüht sind. So zeigt eine im November 2015 veröffentlichte YouGov-Studie: Niedrige Zinsen fördern Konsumentenkredite. So hat hierzulande mehr als jeder Vierte (27 Prozent) einen oder mehrer Kredite abgeschlossen. Im Schnitt hatte jeder Deutsche sich zirka 13.000 Euro geliehen. 52 Prozent der Verbraucherkredite wurden für die Anschaffung eines Autos, von Elektrogeräten oder anderer Einrichtungsgegenstände wie Möbel oder Küchen genutzt.

Warum Kredite ohne Schufa möglich sind

Um zu erfahren, warum Kredite auch ohne möglich – und manchmal sinvoll – sind, muss man wissen, was genau die Schufa ist. Die Abkürzung steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung. Im Gegensatz zu einem weit verbreiteten Gerücht handelt es sich bei der Schufa ausdrücklich nicht um eine staatliche Behörde, welche die Interessen der Bürger vertritt. Sie ist vielmehr eine durch Privatkapital finanzierte Holding AG, die im Auftrag von Finanzdienstleistern (z.B. Banken und Sparkassen) überprüft, ob ein potentieller Kreditnehmer über ausreichend Bonität verfügt. Ist das aus Sicht der Schufa der Fall, genehmigen Geldhäuser in der Regel die bei ihnen beantragten Kredite. Falls nicht, steht man im schlimmsten Fall ohne lequide Mittel dar.

Verbraucherschützer kritisieren stets aufs Neue die mangelnde Transparenz der Schufa. Das heißt, oft ist gar nicht ersichtlich, warum Kredite nicht gewährt werden. Denn einen negativen Eintrag erhält man in vielen Fällen bereits, wenn man beispielsweise eine Rechnung für seinen Smartphonetarif nicht fristgerecht beglichen hat. Wer aus solchen oder vergleichbaren Gründen kein Darlehen gewährt bekommt, für den sind Kredite ohne Schufa eine Alternative, über die es sich nachzudenken lohnt.

Vgl.: Mallien, J.: „EZB und Fed – Trump erleichtert Draghi und Yellen längere Geldflut“ zuletzt abgerufen auf handelsblatt.com am 21.11.2016

Christoph Schroeder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.