Management

Guide: Beschleunigen Sie ihren PC und den Systemstart

Je länger ein PC in Betrieb ist, desto langsamer läuft er. Vollzog sich der Bootvorgang kurz nach dem Kauf innerhalb weniger Augenblicke, dauert der Start des Systems mittlerweile eine gefühlte Ewigkeit.

Eine der Ursachen für einen langsamen Systemstart liegt daran, dass sich viele Programme heimlich automatisch aktivieren und im Hintergrund gemütlich vor sich hinwerkeln, was natürlich Ressourcen kostet, die dann an anderer Stelle fehlen können. Doch dieses Problem lässt innerhalb von wenigen Minuten ganz einfach lösen.

Schauen Sie zuerst einmal in die untere rechte Ecke Ihres Desktops. Dort finden Sie neben der Uhrzeit und dem Datum einige Symbole. Darunter ist auch ein kleiner Pfeil, der ausgeblendete aber aktive Programme anzeigen kann. Dort sehen Sie zunächst einige der kleinen Stopper. Überlegen Sie sich, was Sie dort wirklich für die tägliche Arbeit benötigen und was nur rudimentär zum Einsatz kommt und daher auch manuell bei Bedarf gestartet werden kann. Dann klicken Sie auf das Start-Symbol links unten (bei manchen ist es auch ein Windows-Zeichen). Dort finden Sie eine kleine Eingabeleiste, die auch als Suchleiste dient. Tippen Sie den Befehl msconfig ein. Es öffnet sich die Systemkonfiguration. Dort nutzen Sie den Reiter „Systemstart“, der Ihnen alle Programme anzeigt, die automatisch beim Boot geladen werden. Nun wählen Sie die Häkchen in der Kategorie „Systemstartelement“ bei den Programmen ab, die Sie nicht benötigen. Achten Sie aber darauf, dass Sie keine für Ihr Betriebssystem relevanten Prozesse abwählen. Haben Sie die Häkchen abgewählt, klicken Sie noch auf „Übernehmen“ und starten den PC neu. Sie werden sehen, der Systemstart und die Performance des PCs haben sich deutlich verbessert.

Eine andere Variante funktioniert über das kleine Tool Ccleaner, dass Sie sich hier herunterladen können. Haben Sie das Programm installiert, klicken Sie auf „Extras“ und dort dann auf „Autostart“. Hier können Sie dieselben Einstellungen vornehmen wie in der Systemkonfiguration.

(sm)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.