Unternehmen

Härtester Industrie-Benchmark: Die Fabriken des Jahres 2013 gesucht

Härtester und traditionsreichster Industrie-Benchmark im deutschsprachigen Raum startet in eine neue Runde / A.T. Kearney und die Fachzeitung Produktion suchen die Fabriken des Jahres 2013

Der Wettbewerb Die Fabrik des Jahres/Global Excellence in Operations (GEO), der härteste und traditionsreichste Industrie-Benchmark im deutschsprachigen Raum, startet in eine neue Runde. Produzierende Unternehmen können sich ab sofort registrieren und den Teilnahmebogen unter www.geo-award.de/ oder www.produktion.de/fabrik-des-jahres/ downloaden.

Der von der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Fachzeitung Produktion ausgeschriebene Wettbewerb findet bereits zum 22. Mal statt und gilt als das Original der Industrie-Benchmarks. Eine hochkarätige Jury, bestehend aus führenden Vertretern von Industrie und Forschung, wird neben dem Gesamtsieger bei der Fabrik des Jahres auch fünf Kategoriesieger küren sowie den deutschen GEO-Award und den Günter-Spur-Preis für Nachwuchswissenschaftler verleihen.

Teilnahme und Ablauf

Teilnehmen können produzierende Unternehmen aller Branchen. Die Mitarbeiteranzahl in den Fabriken sollte mindestens 100 betragen. Einsendeschluss für die Teilnahmebögen ist der 30. April 2013. Alle Teilnehmer bekommen unabhängig von einer Auszeichnung eine detaillierte Auswertung und Analyse ihrer eingereichten Fragebögen. Teilnehmer, die in die engere Wahl für einen Award kommen, werden zusätzlich vom Fabrik des Jahres-Team vor Ort besucht und erhalten ein direktes Feedback zur Position ihres Unternehmens. Im Herbst 2013 werden die Feedbackreports verschickt und im Rahmen des Kongresses „Fabrik des Jahres/GEO“ im kommenden Jahr werden die Sieger feierlich ausgezeichnet.

Kongress Fabriken des Jahres 2013

Einen Vorgeschmack darauf können Teilnehmer und Interessierte beim diesjährigen Kongress bekommen, der von 18. bis 19. Februar 2013 in Leipzig stattfinden wird. Dort bietet sich die Gelegenheit, die „Besten der Besten“ – die Vorjahressieger – zu treffen und einen Einblick in ihre Erfolgskonzepte zu erhalten. Am zweiten Kongresstag können die Teilnehmer das Werk des Gesamtsiegers MDC Power GmbH, ein Motorenwerk der Daimler AG, oder des Kategoriesiegers Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG besichtigen. Die Keynote am ersten Tag des Kongresses unter Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie hält der Leiter Produktion Powertrain von Mercedes-Benz, Peter Schabert. Und die Keynote am zweiten Tag zum Thema Industrie 4.0 kommt von Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung IPA in Stuttgart.

Günter-Spur Preis – eine große Chance für den Nachwuchs

Im Rahmen des Fabrik des Jahres/GEO-Kongresses wird auch der Günter-Spur-Preis verliehen. Auch hierfür startet ab sofort die Bewerbungsfrist und läuft bis 30. April 2013. Dieser Preis richtet sich an herausragende Nachwuchsfachkräfte, die sich in ihrer Doktor-, Diplom- oder Masterarbeit mit der praktischen Verbesserung des Produktionsprozesses in der verarbeitenden Industrie beschäftigen. Es können dabei sowohl technische und wirtschaftliche Verbesserungen als auch Management-Aspekte untersucht werden. Die Ergebnisse sollten aber unmittelbar praktisch umsetzbar und in direkter Zusammenarbeit mit der Industrie entstanden sein, nicht allein im Lehrstuhl oder im Labor. Auswahlkriterien sind neben dem Innovationsgrad insbesondere die Praxisnähe, die erfolgreiche Umsetzung und der erzielte wirtschaftliche Nutzen beziehungsweise Beitrag zum Unternehmenserfolg.

Der Günter-Spur-Preis ist nach einem der Väter der Produktionstechnik in Deutschland benannt. Univ.-Prof.em. Dr.-Ing. Günter Spur hat maßgeblich die Entwicklung der Produktionstechnik zu einem eigenen Wissenschaftsgebiet eingeleitet und mitbestimmt.

Der Preisträger des Günter-Spur-Preises wird beim Kongress „Fabrik des Jahres/GEO 2014“ ausgezeichnet. Außerdem winken ihm ein Besuch eines Fraunhofer Instituts seiner Wahl oder eines Siegerwerkes, die Teilnahme am gesamten Kongressprogramm und eine persönliche Karriereberatung durch Günter Spur.

Anmeldung und weitere Informationen

Zum Kongress „Fabrik des Jahres 2013“können Sie sich bei Lisa Maaß, Tel. +49 (0) 8191/125-111, lisa.maass@sv-veranstaltungen.de anmelden. Weitere Informationen und ein detailliertes Programm hierzu finden Sie unter www.sv-veranstaltungen.de/fabrik-des-jahres2013/.

Den ausgefüllten Fragebogen zum Wettbewerb Die Fabrik des Jahres/ Global Excellence in Operations (GEO) schicken Sie bitte bis spätestens 30. April 2013 an
A.T. Kearney GmbH
Janine Marquis
Lenbachplatz 5
80333 München
Tel. 089/5156 8125
Fax: 089/5156 8981
E-Mail: janine.marquis@atkearney.com

Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie bei Frau Marquis sowie auf den Webseiten http://www.geo-award.de/ und http://www.produktion.de/fabrik-des-jahres .

Informationen und Anmeldebedingungen zum Günter-Spur Preis sind unter http://www.produktion.de/fabrik-des-jahres/wettbewerb/ zu finden.

(A.T. Kearney 2013)

Marc Brümmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.