Hannover Messe: China präsentiert sich mit Hightech und Nachhaltigkeit

Apr 20 2012 • TechnologieKeine Kommentare

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...

 

Mit der größten Industriepräsenz aller Zeiten im Ausland präsentiert sich China vom 23. bis 27. April im Rahmen der HANNOVER MESSE. Den Auftakt der Partnerlandpräsentation bildet die feierliche Eröffnung der HANNOVER MESSE am Abend des 22. Aprils, wenn Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao offiziell den Startschuss für das weltweit bedeutendste Technologieereignis geben.

Die HANNOVER MESSE 2012 steht in diesem Jahr unter dem Leitthema "greentelligence". Die Volksrepublik hat dieses Thema aufgegriffen und stellt bei ihrem Auftritt mit der Überschrift "green + intelligence" die Themen Nachhaltigkeit und "Grüne Industrien" in den Vordergrund.

China präsentiert sich auf der HANNOVER MESSE in allen acht Leitmessen. Im Mittelpunkt des Auftritts in Hannover steht der 1 500 Quadratmeter große Zentralstand des Partnerlandes in Halle 6. Dort präsentieren sich 14 chinesische Konzerne. Darunter sind große Kraftwerksausrüster wie etwa die Baiyun Electric Group, Citic Guoan Mengguli Power oder Shenyang SIASUN Robot & Automation. Automobilkonzerne wie First Automotive Works (FAW) und Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) zeigen alternative Antriebstechnologien.

In der Industrial Automation präsentieren sich mehr als 40 Aussteller auf knapp 1 000 Quadratmetern, in der Industrial Supply mehr als 100 Aussteller auf mehr als 2 200 Quadratmetern. Im Bereich der Leitmesse Energy stellen rund 70 chinesische Unternehmen auf etwa 2 500 Quadratmetern aus.

"Es wird eine sehr beeindruckende Präsentation Chinas. Wer erleben möchte, an welchem Punkt der rasanten Entwicklung zur Weltwirtschaftsmacht China steht, kann sich auf der HANNOVER MESSE ein eindrucksvolles Bild verschaffen", sagt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Messe AG, Dr. Wolfram von Fritsch, in Hannover.

Im Zuge der dynamischen Entwicklung der vergangenen Jahre sind neben den Küstenregionen des 1,3-Milliarden-Einwohner-Landes auch die Regionen im Landesinnern stärker in den Fokus gerückt. Viele Provinzen erleben derzeit einen grundlegenden Wandel: Sie entwickeln sich von schwerindustriell geprägten Regionen in moderne nachhaltige Wirtschaftsregionen. Deshalb nutzen auch diese international bislang weniger bekannten Regionen die Chance, sich auf der HANNOVER MESSE einer breiten Weltöffentlichkeit zu präsentieren.

So stellt Chongqing auf der IndustrialGreenTec neue Industriekomplexe und innovative Verkehrskonzepte vor. Die Stadt Chongqing ist mit rund 32 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt der Welt und wies 2011 ein Wirtschaftswachstum von rund 17 Prozent aus. Die nordchinesische Provinz Liaoning mit rund 43 Millionen Einwohnern stellt in der Energy auf rund 400 Quadratmetern Konzepte für erneuerbare Energien vor. Auf der Leitmesse Industrial Supply ist die nordchinesische Provinz Hebei vertreten und zeigt einen Zusammenschluss von Unternehmen aus dem Bereich der Stahlverarbeitung und Herstellung von Präzisionsmaschinen. Mehr als 100 Millionen Menschen leben aktuell in Hebei. Auch die Küstenprovinz Shandong – dort leben zwischen Peking und Shanghai fast 100 Millionen Menschen – ist mit der Hauptstadt Jinan in der Industrial Supply vertreten, ebenso das südlich von Shanghai gelegene Ningbo. Im Rahmen der Sonderausstellung Metropolitan Solutions zählt der Sino-German Eco Park aus Qingdao zu den Ausstellern.

China prägt Foren und Kongresse

Bei vielen Veranstaltungen, Foren und Kongressen ist China das beherrschende Thema. Den Auftakt macht am Messe-Montag der Business Summit: Der Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (APA) veranstaltet den China-Germany Business Summit im Anschluss an den Messerundgang von Bundeskanzlerin Merkel mit dem chinesischen Ministerpräsidenten Wen Jiabao. Dr. Jürgen Heraeus, China-Sprecher im APA, wird eine deutsch-chinesische Podiumsdiskussion zur Kooperation in der nachhaltigen Industrieproduktion moderieren.

Ebenfalls am Messe-Montag veranstaltet die Suppliers Convention einen Chinatag, bei dem es um Fragen des Chinaeinkaufs geht. Die Podiumsdiskussion steht unter der Fragestellung: "Chinas schneller Wandel – ist Deutschland darauf vorbereitet?"

Weitere Leitveranstaltungen der Partnerlandbeteiligung sind am Dienstag die Deutsch-Chinesische Konferenz zur Elektromobilität, das Deutsch-Chinesische Zukunftsforum Energieeffizienz, Umweltschutz und Qualifikation, das Chinesisch-Deutsche Einkäufer Matchmaking Meeting sowie das Chinesisch-Deutsche KMU-Forum. Für den Messe-Mittwoch gehört das DCW Business & Technology Forum 2012 zu den Höhepunkten.

Am Messe-Donnerstag steht die Leitveranstaltung "Invest in China" auf dem Programm. Auf einer Gemeinschaftsstandpräsentation in " Global Business & Markets" in Halle 13 stellt die Deutsch-Chinesische Wirtschaftsvereinigung Partner aus dem Dienstleistungssektor vor. In Fachvorträgen und Kooperationsveranstaltungen diskutieren Experten Markttrends, Unternehmensstrategien, Finanzierungslösungen sowie Service- und Förderangebote rund um das Chinageschäft. In der Investment Lounge in Halle 13 beraten Experten der Germany Trade & Invest, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Bundes und des Landes Niedersachsen, zum Thema Investition in China.

Partnerland präsentiert zeitgenössische Kultur

Parallel zum Auftritt als Partnerland der HANNOVER MESSE präsentiert die Volksrepublik das Chinesische Kulturjahr 2012 in Deutschland, unter anderem mit Veranstaltungen in Hannover.

Im Rahmen der HANNOVER MESSE wird das Projekt JETLAG in Halle 6 gezeigt. Die multimediale Ausstellung zeitgenössischer Kunst Chinas ist eine Kooperation der Kunsthalle Faust, der Universität Peking und der Hochschule Hannover. Ein moderner Teegarten ergänzt in Halle 6 die Partnerlandbeteiligung Chinas. Schon am Wochenende vor Beginn der HANNOVER MESSE gibt es in der niedersächsischen Landeshauptstadt unter dem Motto "Buntes China – China entdecken in Hannover" mehrere Angebote. Weitere Informationen zu den kulturellen Inhalten sind unter http://bit.ly/HwVsLw zu finden.

 


Ähnliche Artikel

« »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>