Wirtschaft

Happy Birthday dem 7.000.000.000 Erdenbürger

In den nächsten Tagen wird der 7.000.000.000te Erdenbürger geboren. Die UN hat aus ihren Statistiken zwar den 31. Oktober als wahrscheinlichsten Tag des Durchbruchs der 7 Milliarden-Schwelle festgelegt, allerdings sind die Statistiken so ungenau, dass ein früheres Datum als sehr wahrscheinlich gilt. Zum Zeitpunkt der neolithischen Revolution (Sesshaftigkeit) vor rund 10.000 Jahren lebten gerade einmal rund 5-10 Millionen Menschen weltweit. Zu Beginn unserer Zeitrechnung hatte sich die Menschheitsbevölkerung dann bereits auf rund 300 Millionen Menschen erhöht, davon rund die Hälfte allein im Römischen Reich und in China. Die Milliardenschwelle wurde dann erst um 1800 geknackt. Laut der Stiftung „Weltbevölkerung“ kommen jährlich 83.276.563 Menschen hinzu, das sind täglich 228.155 Menschen oder 158 pro Minute, also 2,6 Menschen pro Sekunde. Anthropologen gehen von bislang insgesamt mehr als 100 Milliarden Menschen seit Anbeginn der Menschheit aus.

Die weiteren Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung sind mit großen Unsicherheiten behaftet, ähnlich den Wettervorhersagen. Allerdings geht die UN von 8 bis 10,5 Milliarden Menschen im Jahr 2050 aus. Allgemein wird aber erwartet, dass sich das Bevölkerungswachstum aufgrund von Infektionskrankheiten, Kriegen, vor allem aber wegen des wissenschaftlichen Fortschritts, politischer Änderungen und des sozialen Fortschritts in Entwicklungsländern allmählich abschwächt. Wichtig ist hierbei auch, ob der Vatikans bei seiner Einstellung zu Verhütungsmitteln wie der Pille und dem Kondom über seinen eigenen Schatten springen kann. Derzeit wird das Wachstum noch von den hohen Geburtenraten in Asien und Afrika getragen. Kanzlerin Angela Merkel: „In einer Welt von sieben Milliarden Menschen müssen wir 500 Millionen Europäer zusammenhalten.“ Wohlstand und Werte seien ansonsten kaum zu retten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.