Interviews

HAUTNAH-Interview Nr. 52 mit Anna Fiedler, Ernährungscoach für Führungskräfte

Anna Fiedler ist Ernährungsexpertin und coacht mit ihrem Unternehmen Vitalligent in erster Linie Führungskräfte für eine gesunde Ernährung und eine angemessene Gewichtsreduktion, ohne dass dabei der Genuss zu kurz kommt.

Bis zum 31. Mai 2012 läuft noch das Vitalligent-Gewinnspiel mit vielen interessanten Preisen, u.a. mit einem Impulscoaching von Anna Fiedler. Hier geht es zum Gewinnspiel.

=> Direkter Link zum Audio-Podcast des Interviews.

 

Schönen Guten Tag Frau Fiedler, unser Thema ist heute gesunde Ernährung und Gewichtsreduktion, aber stellen Sie sich doch bitte zunächst kurz vor.

Schönen Guten Tag. Mein Name ist Anna Fiedler. Mein Unternehmen heißt vitalligent. Ich bin ausgebildete Ernährungsberaterin und berate Führungskräfte mit maßgeschneideter Ernährung.

Sie coachen ja vorwiegend Männer und besonders Führungskräfte im Thema “Gesunde Ernährung”. Was reizt Sie an Ihrer Tätigkeit besonders?

Das Thema Ernährung begleitet und interessiert mich schon seit meiner Jugend. In meinen Jobs habe ich mir oft die Frage gestellt, wie sich gesunde Ernährung mit einem schlanken Körper vereinen ließe. Nach einigen Jahren Forschungsarbeit habe ich dann mein eigenes Coaching-Programm entwickelt und an Menschen in diesen Positionen getestet. Die Erfolge und der Dank waren sehr positiv. Das schöne an dieser Arbeit ist, dass man die Resultate sehr schnell sieht. Jeder Kunde ist anders und jedes Coaching verläuft individuell und anders. Es erfordert viel Kreativität und Präzision. Das gefällt mir sehr.

Was ist das Wichtigste bei Ihrer Arbeit mit den Kunden? Worauf arbeiten Sie mit Ihren Klienten hin?

Der Kunde steht immer im Vordergrund. Das Wichtigste ist, dass der Kunde in seiner Tätigkeit fast uneingeschränkt bleibt. Ich versuche es weitestgehend, dass er genussvoll abnimmt und sich dabei sehr wohl fühlt. Eine verbesserte Kondition ist oft damit einhergehend und Ziel meiner Arbeit. Nach Abschluss meiner Arbeit passen sie wieder in alte Kleidung oder kaufen neue. Dann bin ich zufrieden.

Was denken Sie, schätzen Ihre Kunden an Ihnen am meisten?

Ich denke, es ist die persönliche Zusammenarbeit. Ich denke mich meist voll in den Kunden hinein und recherchiere sehr gern individuell. Es ist alles maßgeschneidert und dem Geschmack des Kunden angepasst. Ich achte darauf, dass ihm nur Dinge präsentiert werden, die er gern mag und mit Genuss der Gewichtsreduktion zuträglich sind.

Haben Sie zu Beginn Ihrer Karriere eine besondere Unterstützung oder Hilfestellung erfahren? Wenn ja, in welcher Form?

Ja natürlich. Vitalligent ist mit Unterstützung und Ideen von mehreren kreativen Köpfen entstanden. Am Anfang stand die Idee. Dann habe ich das Coaching-Programm entworfen und Geschäftsfreunde und enge Freunde um Feedback gebeten. Da es sich um Arbeit am Menschen handelt, brauchte ich natürlich auch menschliche Erfahrungswerte. Das Coaching wurde anfänglich von mehreren Männern aus der Zielgruppe erfolgreich getestet und stetig verbessert. Ich bin immer sehr dankbar für diese Unterstützung und Mitentwicklung gewesen. Auch heute noch hole ich mir Rat von Geschäftsfreunden. Ich lasse nur Dinge in meine Arbeit einfließen, die positive Testergebnisse erbracht haben.
Was würden Sie rückblickend anders machen?

Ich würde nichts anders machen. Es war und ist alles bestens gelaufen. Ich habe jeden Tag genossen seit meiner Entscheidung für vitalligent und genieße jeden Tag. Diese Arbeit ist so erfrischend und die Kunden sehr dankbar und wertschätzend. Die Weiterentwicklung ist ein ständiger Begleiter und macht nach wie vor viel Spaß.

Welche Tipps geben Sie anderen für ihre Karriere mit auf den Weg?

An dem eigenen Traum festhalten, konstruktive Kritik diskutieren, den Kunden zu lieben und kennenlernen zu wollen, eine ständige Weiterentwicklung im Auge haben, etwas Einsamkeit in Kauf nehmen und jeden Tag seines Unternehmerdaseins zu genießen und zu lieben, auch wenn es an manchen Tagen sehr negativ auszusehen scheint. Erfolg oder Misserfolg liegen oft nur eine Einsicht voneinander entfernt.

Gibt es ein spezielles Unternehmen, das Sie besonders reizen würde, einmal von Innen kennen zu lernen? Wenn ja, warum?

Ich schätze viele Unternehmen und interessiere mich oft für den Weg der Gründer. Ich bin z. B. beeindruckt von den Aldibrüdern und von dem Weg des verstorbenen Steve Jobs. Aber auch demeter hat mich schwer beeindruckt. Das schöne ist, am Anfang steht immer eine Idee, ein Traum oder eine Vision. Am Ende ist etwas entstanden, was viele Menschen begeistert.

Gibt es bestimmte Persönlichkeiten, die Ihnen als Vorbild dienen?

Ja natürlich. Die eben benannten zum Beispiel.

Über welchen – gerne auch schwierigen – prominenten Klienten würden Sie sich als Coach besonders freuen? Und warum?

Es gibt eigentlich keine schwierigen Kunden. Es liegt an der Kreativität und dem Einfühlungsvermögen eines jeden, ob der Kunde als schwierig gilt oder nicht. Ich interessiere mich sehr für Kunden, die sehr viel Reisen oder aus dem Profisport kommen. Das ist reinste Präzisionsarbeit für mich. Die Zusammenarbeit findet sehr eng statt und wird oft mit verschiedenen Personen koordiniert. Ich denke, damit kann ich diese Frage als beantwortet sehen.

Mal angenommen, Sie treffen den Bundeswirtschaftsminister – was würden Sie sich für den Standort Deutschland von ihm wünschen?

Ehrlich gesagt, würde ich mich mit ihm lieber über Wein oder gutes Essen unterhalten. Ich bin sehr zufrieden mit Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.